1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Ochtruper Sportgala in anderem Format

  8. >

Corona streicht Programm zusammen

Ochtruper Sportgala in anderem Format

Ochtrup

Corona-bedingt musste die 6. Ochtruper Sportgala schon mehrmals verschoben werden. Auch der zuletzt angedachte Termin, der 9. Januar, kann nicht gehallten werden. Deshalb haben die Organisatoren jetzt umgeplant und sich ein neues Konzept ausgedacht. Ein Konzept, das auf die Corona-Regeln Rücksicht nimmt, aber trotzdem allen eine Teilnahme an der Preisverleihung erlaubt.

Marc Brenzel

Die Sportgala 2021 reduziert sich auf die Ehrungen der Sportler und Mannschaften. Das erklärte Moderator Sven Mahlitz. Foto: Thomas Strack

Jetzt steht es endgültig fest: Die sechste Ochtruper Sportgala wird es nicht in gewohnter Form geben. Weil kaum vorherzusehen ist, wie lange die Corona-Pandemie noch zu Einschränkungen im öffentlichen Leben führt, hat sich das Organisationskomitee dazu entschieden, die Veranstaltung in veränderter Art und Weise durchzuführen.

Vorgesehen war die beliebte Gala, in deren Mittelpunkt die Wahl der Ochtruper Sportler und Mannschaften steht, zunächst für den 14. März 2020. Der erste Lockdown führte zur Absage, und auch zwei weitere Ersatztermine im Juni und September mussten gestrichen werden.

Zwischenzeitlich hatten die Organisatoren den 9. Januar 2021 (Samstag) ins Auge gefasst. Doch daraus wird jetzt auch nichts. „Aufgrund der aktuellen Situation können wir diesen Termin nicht halten“, klärte Sven Mahlitz, der Moderator der Gala, auf. „Wir werden den Termin nach hinten verschieben müssen.“ Auf welches Datum genau, das sei unter anderem von den Inzidenzzahlen abhängig. Sollten die mitspielen, könne man mit einem in etwa 14-tägigen Vorlauf das Programm auf die Beine stellen, so Mahlitz.

Das sieht komplett anders aus als in den Vorjahren. Nicht die Stadthalle, sondern die Halle der TTL Event Solutions GmbH am Langenhorster Bahnhof soll der Austragungsort sein. Dort hätte man die notwendige Licht- und Soundtechnik vor Ort und müsse diese nicht extra in der Stadthalle aufbauen, heißt es seitens der Veranstalter.

Deutlich kleiner fällt auch der Rahmen aus. Eingeladen werden lediglich die zur Wahl stehenden Sportler und maximal ein paar Zuschauer. Showacts und Geselligkeit stehen nicht zur Debatte. „Das wird eine reine Ehrungsgeschichte. Im Mittelpunkt stehen die Sportler. Sie und ihre Leistungen wollen wir auf einen Schild heben. Es gibt dann eben keinen Tanz und kein Heidewitzka“, stellt Sven Mahlitz klar.

Damit die Ochtruper aber über die Ergebnisse und Ehrungen informiert sind, wird die Verleihung der Sport-Oscars live gestreamt und ist online zu verfolgen.

In sechs Kategorien (Jugendsportlerin, Jugendmannschaft, Mannschaft, Trainer/Betreuer, Sportlerin und Sportler) konnte gewählt werden. „Dabei sind circa 6000 Stimmen eingegangen“, berichtet Daniel Post, der zusammen mit André Thebelt für die Auswertung der Stimmzettel verantwortlich war. Nur die beiden kennen die Endergebnisse, und die wollen sie nicht verraten. Nur eines ließ sich Post entlocken: „Es gab da ein paar echt spannende Entscheidungen.“

Startseite