1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Punk mit klarer Kante

  8. >

Summer-Open-Konzert im Jugendcafé Freiraum

Punk mit klarer Kante

Ochtrup

Laute Bässe, rockige Sounds und punkige Texte – das Jugendcafé Freiraum stand am Freitagabend ganz im Zeichen des Punkrocks. „Den Auftakt der Festivalsaison wollen wir mit einer großen Portion Energie feiern. Da passt ein solcher Abend gut“, findet Fabian Post, Mitarbeiter des Jugendtreffs. „Wir versuchen, immer eine breite Palette an Musik anzubieten, damit für jeden Musikgeschmack etwas dabei ist.“

Rike Herbering

„The Shrift“ stellten am Freitagabend beim Summer-Open-Konzert im Jugendcafé Freiraum – ebenso wie die Band „Katastrophe-Kommando“ – ihr Können unter Beweis. Foto: Rike Herbering

Den Auftakt des musikalischen Abends bildete die Band „The Shrift“ aus Münster, deren Mitglieder seit neun Monaten gemeinsam Musik machen. „Jedem von uns gefällt eine andere Art der Musik besser. In unseren Songs versuchen wir, unsere Geschmäcker zu verbinden. Dadurch entsteht häufig eine Art Mischmasch“, schmunzelte der Drummer der Band, Tim. „Soundtech-nisch wollen wir zu den Wurzeln des Punks zurück-kehren und an alte Musiktraditionen wie die der Beatles anknüpfen“, ergänzte sein Band-Kollege und Gitarist Rudi. „Unsere Lieder sind häufig Momentaufnahmen von Emotionen. Generell ist Musik für uns immer eine Aufarbeitung von Emotionen, Erfahrungen und Erlebnissen“, erklärte Tim.

Diese Emotionen durften die begeisterten Zuhörer hautnah erfahren. „Die Atmosphäre ist hier wirklich super familiär“, freute sich Sänger Joshua. „Heute Abend wollten wir auf jeden Fall Spaß haben und die Leute unterhalten, und das ist uns hoffentlich ganz gut gelungen“, resümierte er den Auftritt.

Auch das zweite Trio mit dem kreativen Namen „Katastrophen-Kommando“ lockte mit punkigen und rockigen Sounds den Sommer in die Räume des Jugendcafés. „Wir spielen Songs im Stil der Ärzte mit Einflüssen von mehreren Bands. Dennoch ist es uns wichtig, sagen zu können, dass wir wir selbst sind“, betonte Bandmitglied Stephan. „Auf der Bühne wollen wir mit echtem, authentischem und deutschem Punk klare Kante gegen gesellschaftliche Missstände zeigen“, erklärte er.

„Wir hoffen, dass dieser Abend dem Publikum ge-fällt, und wir ihnen dadurch auch alternative Musikstile näherbringen können“, resümierte Fabian Post den Konzertabend.

Startseite