1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Schnelltests für alle im Drive-in

  8. >

Drittes Testzentrum

Schnelltests für alle im Drive-in

Ochtrup

Testzentrum Nummer drei für Ochtrup: Am Mittwoch hat die Oscura GmbH auf dem Parkplatz an der Lortzingstraße in der Nähe des Outlet-Centers ihre Arbeit aufgenommen. Wer möchte kann sich in dem Corona-Schnelltestzentrum ein Mal pro Woche kostenlos auch vom Pkw aus testen lassen, als Drive-in sozusagen.

mfa

Einfahrt zum Test-Drive-in: Auf dem DOC-Parkplatz an der Lortzingstraße hat die Firma Oscura GmbH Ochtrups drittes Corona-Schnelltestzentrum in Betrieb genommen. Mitarbeiterin Charline Rüggen nimmt die Testungen im Pkw vor. Foto: Martin Fahlbusch

„Wir haben das Gelände freundlicherweise von den Verantwortlichen des DOC zur Verfügung gestellt bekommen“, erläutert Erwin Heinze. Nach der Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW dürfen neben Ärzten und Apotheken auch weitere Anbieter vorläufig Bürgertests durchführen – so auch das Unternehmen aus Osnabrück. Der Kreis Steinfurt fungiert als Prüfbehörde und hat Heinzes Firma alle notwendigen Freigaben nach der geltenden Corona-Schutzverordnung erteilt.

„Wir haben alle Sicherheitsvorkehrungen und Schutzregeln hier vor Ort einrichten können und halten zudem eine mobile Testmöglichkeit für Personen in Fahrzeugen vor“, freut sich Erwin Heinze.

Die Anmeldung zur Schnelltestung erfolgt über die Homepage des Kreises Steinfurt oder auf www.freitesten.org. Auch die Stadt Ochtrup hat das Unternehmen auf ihrer Internetseite verlinkt. „Man kann sich auch vor Ort anmelden. Das ist aber zeitintensiver und aufwendiger. Mit Smartphone, Tablet oder per Computer geht das optimaler“, ist sich Erwin Heinze sicher. Die Ergebnisse der Tests werden in aller Regel per E-Mail an die Betreffenden übermittelt. Besteht diese Möglichkeit nicht, müssen Testpersonen eine bestimmte Zeit auf die Nachricht warten. „Wir beschäftigen hier medizinisch-technisch geschulte und vorbereitete Mitarbeiter, die regelmäßig von einer Ärztin angeleitet werden. Schutzkleidung und erforderliche Schnelltest-Laborausstattung sowie die Informationslogistik sind selbstverständlich“, hebt Erwin Heinze hervor.

Im Testzentrum an der Lortzingstraße können alle in der Bundesrepublik gemeldeten Personen (bei Vorlage der entsprechenden Dokumente wie Personalausweis) auf eine mögliche Corona-Infektion untersucht werden. „Dafür muss man nicht unbedingt in den in der Nähe liegenden Geschäften einkaufen“, schmunzelt der Unternehmer.

Startseite