1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Schützenplatz barrierefrei gestaltet

  8. >

Versammlung des Schützenvereins Lau-Brechte

Schützenplatz barrierefrei gestaltet

Ochtrup

Arbeiten statt feiern: Der Schützenverein Lau-Brechte hat die Coronazeit genutzt, um den Schützenplatz barrierefreier zu gestalten. Der Arbeitseinsatz war jetzt eines der Themen auf der Generalversammlung.

wn

Der Vorstand (stehend v.l.): 1. Vorsitzender Ingo Krabbe, Stadtkaiser Heinrich Rotermann, König Tobias Hölscher, 2. Vorsitzender Bernd Regelmann, Schriftführer Martin Tillmann; (kniend v.l.): Beisitzer Stadt Christian Nadicksbernd und Beisitzer Lau Karl-Heinz Möllenkotte. Foto: Josef Grotegerd

Die freie Zeit aufgrund der Corona-Pandemie haben Mitglieder des Schützenvereins Lau-Brechte genutzt, um in Eigenleistung und mit viel fach- und sachkundiger Unterstützung durch Stefan Tillmann am Schützenplatz einige Pflasterarbeiten durchzuführen. Das berichtete der Vorstand jetzt bei der Generalversammlung des Vereins. Heinrich Lüker habe die Baggerarbeiten übernommen. Damit seien wichtige Investitionen für eine Barrierefreiheit getätigt worden.

Nun sei es zukünftig möglich, von der Straße bis in das Zelt über gepflasterte Wege zu gelangen. Auch sei das Aufstellen eines bodentiefen Toilettencontainers nun möglich, heißt es in einem Pressebericht des Schützenvereins.

Zur Versammlung, die unter Beachtung der derzeit geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen auf dem Schützenplatz stattfand, konnte der Vorsitzende Ingo Krabbe 63 Mitglieder begrüßen. Unter den Gästen waren der amtierende König Tobias Hölscher, der Stadtkaiser Heinrich Rotermann, der Ehrenvorsitzende Hubert Eilert sowie der aktive Festvorstand unter der Leitung von Oberst Bernd Regelmann und Hauptmann Norbert Post.

Kassierer Werner Holtmann präsentierte den Mitgliedern einen erfreulichen Kassenbericht, heißt es in der Presseinformation weiter. Als neue Kassenprüfer sind Josef Schlattmann und Bernhard Stücker gewählt worden. Der Schützenverein kann sich mit Luca Brocks, Michael Paskert, Matthias Plenter und Christoph Teves über vier neue Mitglieder freuen.

Wahlen zum Vorstand standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Bernd Regelmann ist neuer zweiter Vorsitzender, weil sich Norbert Nobbenhuis nicht wieder zur Wahl stellte. Schriftführer Martin Tillmann wurde wiedergewählt, ebenso wie Christian Nadicksbernd als Beisitzer Stadt, Karl-Heinz Möllenkotte als Beisitzer Lau sowie Norbert Post als Beisitzer Brechte. Mit Blick auf die bevorstehenden vier Jahre bedankte sich Krabbe im Namen des Vorstandes für das entgegengebrachte Vertrauen und dankte Nobbenhuis für die geleistete Arbeit.

Vertreter des Schützenvereins haben sich mit dem im nächsten Jahr anstehenden Jubiläum beschäftigt. Aktuell seien die meisten Aktivitäten ruhend gestellt und keine Kosten ausgelöst worden, die nicht zwingend notwendig waren.

Das letzte halbe Jahr habe mit Spaß und Feiern nichts zu tun gehabt, heißt es in der Pressemitteilung des Schützenvereins weiter. Es seien viele Gespräche geführt worden im Hinblick auf Corona- und Haftungsfragen für den Verein und einzelne Vorstandsmitglieder. Bekanntgegeben wurde noch, dass der Verein Lau-Brechte Vereinsfahnen zur Hausbeflaggung oder zum Aufstellen an der Straße anfertigen lässt. Schützenbrüder, die Interesse haben, können sich mit dem Vorstand in Verbindung setzen.

Das Sektfrühstück, das für den 8. November geplant war, ist abgesagt worden.

Startseite