1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Sommer, Sonne und ein Wald voller Spielmöglichkeiten

  8. >

Karate-Abteilung schenkt Kindern ein Stück Sorglosigkeit

Sommer, Sonne und ein Wald voller Spielmöglichkeiten

Ochtrup

Endlich! Wieder mit anderen Kindern spielen, rennen, Aufgaben lösen, Freizeit verbringen. Ohne Masken! Die Karate-Abteilung des SC Arminia Ochtrup hat` s möglich gemacht.

Mit anderen zusammen spielerisch Aufgaben zu lösen: Danach haben sich die Kinder gesehnt. Foto: Karate-Abteilung

Was braucht es in diesen Zeiten, um Kinder glücklich zu machen? Antwort: andere Kinder, Platz und Spielmöglichkeiten. Das hat sich auch die Karate-Abteilung des SC Arminia Ochtrup gedacht und einen „Game-Day“ auf die Beine gestellt, um Kindern Spaß und ein Stück Sorglosigkeit zu schenken.

Nach den Vorbereitungen am Morgen ging es gegen 14 Uhr los. Nach der Anmeldung, bei der alle noch eine Maske trugen, und der Überprüfung der negativen Coronatests versammelten sich die Kinder im Wald in der Nähe des Schützenplatzes von Lamberti Mark, wo sie ihre Masken abnehmen durften. Dort wurden sie von Helfern der Abteilung bereits erwartet.

Zehn Stationen

Im Wald waren am Wochenende zehn Stationen aufgebaut worden, die die Kinder bewerkstelligen mussten. Ob es nun um das Ertasten von Material in Kartons, einen Niedrigseilgarten ging oder darum, das Karatemännchen auf einem Balken nachzustellen: Ziel war es, die Übungen gemeinsam als Gruppe zu bewältigen und dadurch kleine Pfeile zu sammeln, die später die Siegergruppe küren sollten.

Nach zweieinhalb Stunden hatten die Gruppen Pfeile zusammen, es gab noch ein kleines Quiz. Dabei wurden das Wissen über Karate getestet und Fragen über die Geschichte, die Gurtfarben oder japanische Begriffe gestellt. Dann ging es zur Wiese, auf der bereits alles für ein Essen aufgebaut worden war. Währen die Würstchen gegrillt wurden, galt es für die Kinder, sich einer letzten Aufgabe zu stellen: Die Pfeile wurden gegen echte Dartpfeile getauscht, mit denen die Kinder auf Ballons zielten, um Preise für zu gewinnen. Kurz bevor die Eltern ihre Kinder abholten, fuhr ein Eiswagen zur Wiese, den die Kinder sofort entdeckten.

Nachdem sie glücklich und zufrieden abgeholt worden waren, hieß es für die Helfer noch: aufräumen. Mit vielen Händen gelang das super, heißt es im Bericht der Karate-Abteilung.

Startseite