1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Spieker-Kreft geht nach Altenberge

  8. >

Kirchengemeinde St. Lambertus

Spieker-Kreft geht nach Altenberge

Ochtrup

Wechsel im Seelsorgeteam der Pfarrei St. Lambertus. Pastoralassistentin Andrea Spieker-Kreft verlässt Ochtrup. Sie fängt im August als Pastoralreferentin in Altenberge an.

Andrea Spieker-Kreft wechselt zum 1. August nach Altenberge. Foto: Anne Spill

Aktuell befindet sich Andrea Spieker-Kreft noch ein bisschen im Prüfungsstress. Schon jetzt steht aber fest, wohin es sie nach der Prüfung als künftige Pastoralreferentin verschlagen wird. Die 53-Jährige verlässt die Pfarrei St. Lambertus und wechselt zum 1. August nach Altenberge in die dortige Kirchengemeinde St. Johannes Baptist. Seit vier Jahren ist die 53-Jährige in Ochtrup tätig. Hier absolvierte sie ihren praktischen Ausbildungsteil zur Pastoralreferentin. Ihr Theologiestudium hat Andrea Spieker-Kreft bereits im vergangenen Sommer abgeschlossen. „Das Praktische ist einfach in der Gemeinde am besten erfahrbar“, weiß Andrea Spieker-Kreft, die die Zeit in der Töpferstadt sehr genossen hat. „Ich würde sagen, Ochtrup hat meine pastorale Ausbildung sehr bereichert“. Deshalb gehe sie mit einem weinenden und einem lachenden Auge, betont die dreifache Mutter, die mit ihren Söhnen und ihrem Mann in Steinfurt lebt. Ihrem Wunsch, wegen der neuen Stelle nicht umziehen zu müssen, hat das Bistum entsprochen. „Altenberge ist ein Volltreffer. Ich freue mich auf die Arbeit und vor allem auf die Menschen dort“, sagt sie. Ende September findet die offizielle Beauftragung durch den Bischof in Münster statt. Am 11. Juli (Sonntag) möchte sich Andrea Spieker-Kreft von den Gemeindemitgliedern in Ochtrup in einem Gottesdienst verabschieden. Beginn ist um 18 Uhr in der Lambertikirche.

Startseite