1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Stadt reduziert freie Öffnungstage

  8. >

Nur noch donnerstags ohne Termin in Rathaus und Co.

Stadt reduziert freie Öffnungstage

Ochtrup

Wegen der aktuellen Corona-Situation wird ab Montag (27. Dezember) das Rathaus I an der Prof.-Gärtner-Straße nur noch an Donnerstagen für den Publikumsverkehr geöffnet. Das teilte Bürgermeisterin Christa Lenderich in der jüngsten Ratssitzung mit.

-pic-

Ins Rathaus an der Prof.-Gärtner-Straße kommt man nur noch donnerstags ohne Termin. Foto: Alex Piccin

Auf Frage Hannes Westkotts (CDU) nach dem Grund, antwortete die Verwaltungschefin, dass die Maßnahme in direktem Zusammenhang mit zahlreichen roten Meldungen in den Corona-Warn-Apps der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehe. Diese hätten sich testen lassen. Bis das Ergebnis eines PCR-Tests vorliegt, können bis zu einige Tage vergehen. In der Zwischenzeit seien die Büros unbesetzt beziehungsweise geschlossen. „Das hat uns zu unserer Entscheidung bewegt.“

Kämmerer Roland Frenkert ergänzte, dass der Donnerstag als „offener Tag“ gut genutzt werde, der Montag hingegen weniger. Bürgerinnen und Bürger machten viel von der Möglichkeit einer Terminbuchung Gebrauch.

Sowohl an den Donnerstagen als auch an den anderen Tagen mit Terminabsprache gilt in allen Verwaltungsgebäuden, bei den Stadtwerken und in allen Nebengebäuden ab Montag die 3G-Regelung. Zugang haben dann nur noch Personen, die vollständig geimpft, genesen oder negativ (Antigen-Schnelltest oder PCR-Test) getestet sind. Ausgenommen von der 3G-Regelung sind Kinder bis zum sechsten Lebensjahr sowie Schülerinnen und Schüler.

Am „offenen“ Donnerstag erfolgt im Rathaus I für die Einhaltung dieser Regelung im Haupteingangsbereich eine Einlasskontrolle. Die Nebeneingänge sind geschlossen. An allen anderen Tagen erfolgt die Kontrolle des Zugangs mit Termin durch die jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung. „Wir alle hoffen, dass wir dadurch mithelfen und unterstützen, die Pandemie besser in den Griff zu bekommen“, so Lenderich.

Startseite
ANZEIGE