1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Täter flüchten und geben vorher ihre Beute zurück

  8. >

Diebstahl im Edeka an der Laurenzstraße

Täter flüchten und geben vorher ihre Beute zurück

Ochtrup

Diebe haben am Freitagnachmittag den Edeka-Markt an der Laurenzstraße heimgesucht. Weil eine Mitarbeiterin sie aber bei ihrer anschließenden Flucht lautstark rufend verfolgte, gaben die Täter ihre Beute wieder zurück.

wn

Die Polizei bittet Zeugen, die einen Diebstahl aus dem Edeka-Markt an der Laurenzstraße beobachtet haben, sich mit ihr in Verbindung zu setzen. Foto: Anne Eckrodt

Mit einem Ablenkungsmanöver haben sich am Freitag gegen 14.10 Uhr unbekannte Täter Zugang zum Anlieferungsbereich des Edeka-Marktes an der Laurenzstraße verschafft. Das teilt die Polizei am Montag mit.

Die Täter entwendeten einen dreistelligen Bargeldbetrag aus einem Büro. Einer der Männer klopfte zunächst innerhalb des Supermarkts an die Tür des Mitarbeiter-Bereichs. Eine Angestellte öffnete, der Unbekannte verwickelte sie in ein Gespräch.

In dem Moment betraten ersten Erkenntnissen zufolge zwei weitere Täter ungesehen den Anlieferungsbereich und gelangten so in das Büro. Als eine weitere Angestellte die Täter entdeckte und ansprach, flüchteten die Diebe aus dem Laden und liefen über den Parkplatz des nahe gelegenen Aldi-Marktes davon. Eine dritte Edeka-Angestellte verfolgte die Flüchtigen und rief ihnen lautstark hinterher.

Dieb gibt gestohlenes Geld zurück

Daraufhin drehte einer der Unbekannten sich um, holte das zuvor entwendete Bargeld aus seiner Hosentasche und übergab es der Frau. Anschließend flüchteten beide in unbekannte Richtung.

Was die Diebe bewogen habe, ihre Beute zurückzugeben, sei unklar, sagte eine Polizeisprecherin: „Sowas haben wir ja auch nicht oft.“ Dennoch fahndet die Polizei nach den Tätern und hofft auf Zeugenhinweise.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wohin der dritte Täter, der die Angestellte mit einem Gespräch abgelenkt hatte, verschwand, ist nicht bekannt. Er wird als etwa 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und sehr korpulent beschrieben. Er trug einen Drei-Tage-Bart sowie eine graue Mütze und sprach gebrochen Deutsch. Die beiden flüchtenden Täter, ebenfalls Männer, werden wie folgt beschrieben: Einer war etwa 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,67 bis 1,70 Meter groß und korpulent. Er trug eine graue Jogginghose, einen grauen Kapuzenpulli und eine schwarze Mütze. Der andere Mann war ähnlich alt, etwas größer – 1,72 bis 1,75 Meter, und von kräftiger Statur. Seine Jogginghose, sein Pullover und seine Mütze warenschwarz. Die Polizei in Och­trup fahndet nach den Tätern. Zeugenhinweise unter Telefon 0 25 53 / 93 56 41 55 entgegen.

Startseite