1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Umtausch für den Familienfrieden

  8. >

Paul Paßlick verkauft seit 50 Jahren Weihnachtsbäume

Umtausch für den Familienfrieden

Ochtrup

Weihnachtsbäume verkauft Paul Paßlick seit 50 Jahren. In diesem Jahr allerdings nicht mehr auf seinem Hof in der Oster, sondern auf dem Grundstück der Familie Hoffstedde. Paßlick weiß, was die Kunden wünschen und auch, wie sich die Vorlieben und Ansprüche an die perfekte Tanne immer wieder ändern.

Von Rieke Tombült

Paul Paßlick und Helmut Hoffstedde Foto: Rieke Tombült

Ein halbes Jahrhundert lang, 50 Jahre, fünf volle Jahrzehnte – so lange widmet sich Paul Paßlick bereits dem Verkauf von Weihnachtsbäumen. Verändert habe sich in der Branche und dem damit verbundenen Aufwand seitdem so einiges. Passend zum Jubiläumsjahr gibt es wieder eine Änderung: Der Verkauf der Weihnachtsbäume hat in dieser Session einen neuen Standort.

War es in den vergangenen Jahrzehnten stets der Wochenmarkt und der eigene Hof in der Oster, so ist es ab diesem Jahr das Grundstück der Familie Hoffstedde, auf dem die Tannen ein neues Zuhause finden sollen. „Hoffsteddes haben uns immer schon geholfen. Die haben den Platz, die Erfahrung und sind motiviert, das zu machen“, schwärmt Paul Paßlick von seinen hilfsbereiten Bekannten. Nach 50 Jahren sei es an der Zeit, langsam etwas kürzer zu treten.

Nordmanntanne

Damals hatte sich der Gärtner dazu entschieden, mit Fichten ein zweites Standbein aufzubauen. Die ersten Bäume erntete er hauptsächlich im Harskamp, später erweiterte sich das Einzugsgebiet um den Teutoburger Wald und den Osnabrücker Raum. Als die Nordmanntanne langsam die Fichten ersetzte, sah Paul Paßlick sich in Dänemark nach geeigneten Exemplaren um. Mit der Wende um 1989/1990 musste er nach einem neuen Lieferanten suchen, da die meisten Tannen in den Osten verkauft wurden.

Anekdoten

„Wir haben einen sehr zuverlässigen und professionellen Lieferanten aus dem Sauerland“, lobt seine Frau Maria Paßlick die jahrelange Zusammenarbeit mit ihrem Händler. Es ist aber nicht nur der Händler, der während der 50 Jahre gewechselt hat. „Es hat sich alles geändert“, berichtet der 75-Jährige. Sei es die vom Kunden gewünschte Größe des Baumes oder die Beschaffung der Fichten und Tannen selbst – kaum noch etwas ist wie früher. Obwohl: „Wir haben noch Kunden der ersten Stunde, die mit uns alt geworden sind“, freut sich Paul Paßlick. An die 1000 Weihnachtsbäume verkauft er jährlich an seine Kunden. Für die ein oder andere lustige Anekdote habe das natürlich gesorgt. So ist es keine Seltenheit, dass Familien noch einmal wiederkommen, um den Baum umzutauschen. Schließlich soll zum Fest der Liebe auch der Familienfrieden gewahrt sein. Die Vorstellungen des idealen Weihnachtsbaumes sind weitreichender als sich manch einer ausmalen kann. Wie der neue Verkaufsstandort das Repertoire an Geschichten erweitert, zeigt sich ab dem 10. Dezember.

Weihnachtsbäume gibt es vom 10. bis zum 23. Dezember ganztägig bei Familie Hoffstedde im Mohringhook 22 (direkt an der Bilker Straße, Richtung Oster) zu kaufen. Bestellungen von Bäumen, die gratis geliefert werden können, laufen über Paul Paßlick (

 0 25 53/ 72 65 91). Eine Nordmanntanne kostet etwa in diesem Jahr zehn Euro pro Meter, bei Fichten ist der Meterpreis etwas geringer.

Startseite
ANZEIGE