1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Weizen vor Ort nicht als Nahrungsmittel anbaubar

  8. >

Preis in einem Jahr verdoppelt

Weizen vor Ort nicht als Nahrungsmittel anbaubar

Ochtrup

Die Preise sind auch beim Weizen deutlich gestiegen. Es gibt deutschlandweit Forderungen, mehr anzubauen, um da gegenzusteuern. Doch Weizen ist nicht gleich Weizen. Ein Anbau dieses Getreides als Nahrungsmittel in Ochtrup sei zum Beispiel gar nicht möglich. Experten erklären die Preisentwicklung und die Situation vor Ort.

Von Alex Piccin

Damit Weizen als Nahrungsmittel verarbeitet werden kann, muss dieser einen bestimmten Proteinanteil haben. Foto: dpa

Dass Getreide nicht gleich Getreide ist, dürften viele wissen. Es gibt aber auch unterschiedliche Sorten Weizen. Manches ist zur Verarbeitung von Brot und Brötchen geeignet, anderes nicht. Relevant dafür ist der Proteingehalt und damit die Klebeeigenschaften. Zwölf bis 14 Prozent sollten es sein, damit das Brötchen dem Verbraucher auch als solches verkauft werden kann. Es geht um Mahl- und Backeigenschaften, nicht um den Nährwert. Der Weizen, der in Ochtrup angebaut wird, ist nicht unbedingt für die Bäckerei geeignet. Der Experte erklärt, warum das so ist und warum sich der Preis dafür so nach oben entwickelt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE