1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Zu Fuß von Polen nach Schottland über Ochtrup

  8. >

Ökumenischer Klima-Pilgerweg

Zu Fuß von Polen nach Schottland über Ochtrup

Ochtrup

Der ökumenische Pilgerweg macht in am Dienstag (28. September) in Ochtrup Station. Abends gibt es im Georgsheim eine Diskussionsrunde mit Bürgermeisterin Christa Lenderich.

-mfe-

Die Aussendungsfeier für den ökumenischen Klimapilgerweg fand im Foto: Chris Böer

„Klimagerechtigkeit muss international eine zentrale Rolle spielen. Dabei soll eine Grundmaxime unseres Handelns der Erhalt von Gottes Schöpfung sein.“ Mit diesen Worten hat Münsters Weihbischof Rolf Lohmann auf den 5. ökumenischen Klimapilgerweg aufmerksam gemacht, dessen Schirmherrschaft er unter anderen übernommen hat. „Die Klimapilgernden sind am 14. August im polnischen Zielona-Góra gestartet und wandern nach alter Tradition zu Fuß durch Europa“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Reisesegen

Die Pilgerinnen und Pilger legen am Dienstag (28. September) eine Station in Och­trup ein. Morgens macht sich die Gruppe in Steinfurt nach einem Reisesegen von Pfarrer Dr. Jochen Reidegeld im Nepomukforum auf den 15 Kilometer langen Weg nach Ochtrup. Begleitet werden sie an diesem Tag von Renate Duesmann und Heike Bergmann, die für das Programm verantwortlich sind. Einen Zwischenstopp legen die Pilger noch im Camphill-Dorf ein.

Welbergen

In der Töpferstadt werden sie gegen 12 Uhr erwartet – genauer gesagt in Welbergen. Dort gibt es eine Führung durch die Alte Kirche. Außerdem lernen die Pilger den Bürgergenossenschaftsladen kennen. Zudem gibt Renate Duesmann Informationen über das Triangel-Radwegenetz. Weiter führt die Strecke dann in die Innenstadt auf dem Radweg am DOC vorbei zum Georgsheim, wo die Pilger ihr Übernachtungsquartier beziehen.

Geschichte der Töpferstadt

Nach dem Abendimbiss wird Bürgermeisterin Christa Lenderich ab 20 Uhr den Gästen Informationen zur Geschichte Ochtrups als Textilstadt geben. Auch das DOC als Wirtschaftsfaktor für die Kommune soll Thema sein. Bettina Flug wird zudem die Arbeit des Internationalen Nähcafés vorstellen. Die Veranstalter hoffen auf eine rege Diskussion zu ökofairen Standards. Am nächsten Morgen lädt die kfd zum Frühstück ein. Danach spenden Pfarrerin Imke Phillips und Pfarrer Stefan Hörstrup den Reisesegen, bevor es für die Pilger weiter nach Gronau geht.

Der Klimapilgerweg 2021 verbindet die Weltklimakonferenz 2018 in Katowice (Polen) mit der Weltklimakonferenz in Glasgow (Schottland). Am 29. Oktober wollen die Klimapilger nach 77 Etappen und 1450 Kilometern Glasgow erreichen.

Startseite
ANZEIGE