1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Zuhörer beim Vorlesen in den Bann gezogen

  8. >

Matilda Böwing gewinnt Schulentscheid am Gymnasium

Zuhörer beim Vorlesen in den Bann gezogen

Ochtrup

Bundesweit nehmen jährlich 600 000 Schülerinnen und Schüler am Vorlesewettbewerb teil. Auch am Gymnasium fand nun der Schulentscheid statt.

Christoph Kraume stellte die Teilnehmenden des Vorlesewettbewerbs vor. Matilda Böwing (4.v.r.) setzte sich schließlich beim Schulentscheid durch. Foto: Udo Schwertheim

Matilda Böwing ist die Gewinnerin des Schulentscheids am Gymnasium Ochtrup. Die Sechstklässlerin setzte sich jetzt im Vorlesewettbewerb gegen fünf Mitschüler und Mitschülerinnen durch, heißt es in einer Pressemitteilung. Bundesweit nehmen jährlich rund 600 000 Schüler der sechsten Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Engagement und Lesefreude

Mit Engagement und Lesefreude zogen die Klassensieger der Klassen 6a (Lynette Dase und Lucy Böking), 6b (Matilda Böwing und Greta Sünker als Vertretung für den erkrankten Johann Foecker) und 6c (Robin Akgün und Johanna Herdering) ihre Zuhörer in den Bann.

In der ersten Runde lasen die Mädchen und Jungen Passagen aus selbstgewählten Büchern vor und weckten dabei Interesse an Jugendbuchklassikern wie „Harry Potter: Der Stein der Weisen“ (gelesen von Johanna Her­dering), aber auch an modernen Jugendbüchern, wie zum Beispiel „Das magische Land“ (gelesen von Matilda Böwing) und „Der Wunderstürmer“ (gelesen von Robin Akgün).

In der darauf von Moderator Christoph Kraume als „Kribbelrunde“ bezeichneten zweiten Runde mussten die Schüler ihr Können beim Vorlesen aus dem ihnen unbekannten weihnachtlichen Klassiker „Der kleine Lord“ unter Beweis stellen.

Lesetechnik und Textinterpretation

Die Jury, bestehend aus der Vorjahressiegerin Nela Heckmann, der Elternvertreterin Andrea Rotterdam, der Deutschlehrerin Anna Schütte, dem Diplom-Bibliothekar der Bücherei Ochtrup Olaf Lewejohann sowie dem Schulleiter Olaf Reitenbach bewertete in beiden Runden sowohl die Lesetechnik als auch die Textinterpretation. Letztlich konnte Matilda Böwing die Jury ganz besonders mit ihrer Vorleseleistung überzeugen und erhielt die Urkunde aus den Händen der Vorjahressiegerin.

Anschließend durfte sie sich einen Buchpreis aus mehreren ausgezeichneten Jugendbüchern aussuchen und wählte „Nevermoor: Fluch und Wunder“ von Jessica Townsend. Alle Schulsieger starten nun in die nächste Runde des Wettbewerbs – den Kreisentscheid, welcher Ende Januar 2023 startet, heißt es abschließend in der Mitteilung.

Startseite