Jobcenter entschuldigt sich für Buchungsfehler

Panne bei Hartz IV-Auszahlungen

Kreis Steinfurt

Ein Buchungsfehler hat dazu geführt, dass Menschen, die Arbeitslosengeld II beziehen, am Monatsende August keine finanzielle Unterstützung bekommen haben. „Das ist leider so passiert“, bedauerte Thomas Ostholthoff, Vorstand des Jobcenters Kreis Steinfurt die Panne.

Dirk Drunkenmölle

Betroffen sind rund 17 000 Menschen, die entsprechende Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts erhalten. Anders als sonst üblich seien die Zahlungen nicht pünktlich, sondern verspätet erst nach dem Wochenende am Montag (2. September) angewiesen worden.

„Die Menschen, die davon abhängig sind, haben am Freitag wohl des öfteren ihr Konto kontrolliert. Viele haben in die Röhre geschaut“, schließt ein Betroffener nicht aus, dass die Situation Verunsicherungen ausgelöst hat.

Ostholthoff zeigte Verständnis für die Sorge, dass möglicherweise Strafgebühren zu befürchten sind, sollte das Haushaltskonto bei den betroffenen Kontoinhaber nicht ausreichend gedeckt sein, wenn am Monatsanfang beispielsweise Mietzahlungen fällig werden. Der Leiter sicherte zu, dass das Jobcenter für Kosten, die durch den Fehler entstanden sind, haften und die entstandenen Schäden regulieren werde. Dazu müsse ein Nachweis geführt werden. Die Rückzahlung soll dann ohne großen Bürokratieaufwand und möglichst schnell geschehen.

Der Fehler sei erst am Freitag entdeckt worden. „Leider zu spät, um die Sache noch hinzukriegen“, entschuldigte sich Ostholthoff. An eine vergleichbare Panne beim Kreis konnte er sich nicht erinnern. Sowohl Sparkassen und Banken als auch die Sozialämter der 24 Städte und Gemeinden seien unmittelbar informiert worden. Sie treffe keine Schuld.

Startseite