1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Rheine
  6. >
  7. Auffahrunfall: Autofahrer übersieht Stauende

  8. >

A30 eine Stunde gesperrt

Auffahrunfall: Autofahrer übersieht Stauende

Hörstel/Rheine

Bei einem Auffahrunfall am Dienstagmorgen auf der A30 bei Hörstel sind zwei Autofahrer verletzt worden. Ein Mann aus Rheine hatte ein Stauende zu spät bemerkt und war auf den vor ihm fahrenden Skoda-Kleinwagen aufgefahren, der gegen einen Lkw prallte und auf die Seite geschleudert wurde. 

Auf der A30 bei Hörstel hat ein Unfall am Dienstag für einen langen Stau gesorgt. Foto: Jörn Hannemann

Ein 41 Jahre alter Mann aus Rheine ist am Dienstagmorgen (13. April) auf der A30 in Fahrtrichtung Osnabrück bei Hörstel mit seinem VW-Passat auf ein Stauende aufgefahren. Er fuhr auf den Skoda-Kleinwagen der vor ihm fahrenden 57-Jährigen aus Rheine, wodurch dieser gegen den vor ihm fahrenden Lkw geschoben und auf die Seite geschleudert wurde. Der Lkw-Fahrer aus Metelen und die Skoda-Fahrerin hatten den Stau bereits bemerkt und rechtzeitig gebremst, schilderte ein Polizeisprecher den Unfallhergang.

Die beiden Autofahrer hatten großes Glück, sie wurden nur leicht verletzt. Der 61-Jährige Lkw-Fahrer aus Metelen blieb unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehr als 30.000 Euro. Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme und Räumung für etwa anderthalb Stunden teilweise voll gesperrt werden. Die beiden Verletzen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Startseite