1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. Acht Stationen „leben teilen“

  8. >

Eine Aktion des Pfarreirates

Acht Stationen „leben teilen“

Saerbeck

Irritation in Saerbecks Mitte. Der Pfarreirat hat eine besondere Beschilderung errichtet. Eine zum Nachdenken.

mitglieder des Pfarreirates haben in der Gemeinde Anregungen zum Nachdeken über das Motto „leben teilen“ postiert. Foto: Pfarrgemeinde

K + C? – muss das nicht K + K heißen? Irritationen, Nachdenkliches und Hinweise auf Dinge, die sonst leicht übersehen werden, sind bewusst und gewollt in Saerbecks Mitte gesetzt. An acht Stellen im Dorf haben Mitglieder des Pfarreirates Schilder mit dem Logo zum Jahresmotto „leben teilen“ aufgestellt.

Durch ein Loch kann man dann ein Ziel anpeilen. Und ein kurzer Text klärt auf, wie diese Stelle mit dem Jahresmotto in Verbindung steht, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ach ja – K + C: Durch das Loch peilt man eine Bronzetafel an der Kirche an, auf der – leicht zu übersehen – Daten zur Geschichte der Kirche (K) notiert sind. Und das C: Direkt in unmittelbarer Nähe befindet sich das „Haus der Caritas“ mit Tafel, Kleiderstube und Beratungsstation. Und der Hinweis: Kirche ohne Caritas geht nicht: Also K + C.

Auch die anderen sieben Stationen sind ähnlich gestaltet, am MGH, in der Bachaue, am Bürgerhaus, an der KiTa Regenbogen, am Friedhof, Badesee und Seniorenzentrum. Einige Mitglieder des Pfarreirates haben in einer Arbeitsgruppe Überlegungen angestellt, wie das Jahresmotto „leben teilen“ wirksam in Szene gesetzt werden kann. Das Ergebnis ist bunt und vielfältig – wie das Logo.

Ein Plakat im Schaukasten an der Kirche klärt auf, wo die Schilder zu finden sind. Das Ganze gibt es auch in der Kirche im Postkartenformat zum Mitnehmen.

Drei Stimmen aus der Arbeitsgruppe zu der Aktion:

„Das Leben zu teilen, solidarisch zu leben, ist gerade in der heutigen Zeit mit zunehmenden Belastungen eine Aufgabe, bei der wir als Christen gefragt sind.“

„Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass an vielen Stellen Leben geteilt wird, ohne dass das bewusst wahrgenommen wird.“

„Wir möchten christliche Grundhaltungen nach draußen tragen und die positiven Seiten einer lebendigen Kirche zeigen.“

Die Stationen werden zum 900-jährigen Jubiläum der Gemeinde und darüber hinaus bis Ende Oktober vielen Menschen aus Saerbeck und der Umgebung Anregungen geben.

Startseite
ANZEIGE