1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. Alle zwei Minuten ein Abstrich

  8. >

Corona-Schnellteststelle

Alle zwei Minuten ein Abstrich

Saerbeck

Die Kontrollen und die Entnahmen gingen bei der Corona-Schnellteststelle so schnell vonstatten, dass Marco Fischer, Leiter des DRK-Ortsvereins, und seine Kollegen bereits eine Stunde nach Eröffnung der Teststelle entschieden, die Taktung zu verringern. Anfangs hatten sie für jede Testung fünf Minuten eingeplant, jetzt vergeben sie Termine im Zwei-Minuten-Takt. Mit dem Ergebnis, dass es am Osterwochenende, an dem eigentlich schon alle Termine ausgebucht waren, kurzfristig wieder freie Kapazitäten gab.

Katja Niemeyer

DRK-Helfer Ludgerus Kordt entnimmt bei Jürgen Blömker aus Riesenbeck eine Probe. Das Corona-Ergebnis erfährt der Mann per E-Mail. Foto: Katja Niemeyer

Hinter den Kulissen der Corona-Schnellteststelle, die der DRK-Ortsverein am Karfreitag eröffnet hat, piept es alle paar Minuten. Die Geräusche kommen von Timern, die auf einem Tisch aufgereiht liegen und sich melden, wenn ein Testergebnis abgelesen werden kann. Ludgerus Kordt – oder einer der anderen Helfer, die gerade Dienst haben – schnappt sich dann den Teststreifen, der jeweils neben dem piependen Kurzzeitwecker liegt, und prüft, ob sich das Testfeld verfärbt hat. Mit nur wenigen Klicks hat er den Namen der Testperson im Computer aufgerufen und eine E-Mail mit dem Ergebnis versendet. „Das geht zack zack“, sagt Ludgerus Kordt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!