1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. Burgenbauen und Bootfahren

  8. >

Ferienspaß für Saerbecks Kinder am Badesee

Burgenbauen und Bootfahren

Saerbeck

Das war mal wieder einer der Höhepunkt der Saerbecker Ferienaktion. Am Badesee gab es Samstag viele Attraktionen für die Kinder.

Von Marlies Grüter

Badespass am Saerbecker Badesee Foto: Marlies Grüter

Sie gehört ohne Zweifel zu den „Klassikern“ im Ferienspaß-Programm: Die Einladung des münsterschen Vereins Wasser und Freizeit zu einem erlebnisreichen Tag am Badesee. Am Samstagmorgen war es wieder so weit: „Lufttemperatur 20, Wasser 25 Grad“, stellt Sebastian Lechermann, ehrenamtlicher Rettungsschwimmer und diensthabenden Wachleiter am Badesee, um 11 Uhr fest. „Beste Bedingungen für unsere Aktion.“

Badespass am Saerbecker Badesee Foto: Marlies Grüter

Genauso sieht das auch sein Kollege Fabian Schulte, der schon ein wachsames Auge auf die ersten Kinder hat, die zum Badespaß eingetrudelt sind. Sie sind fleißig dabei, den Badeseestrand in eine besondere Burgenlandschaft zu verwandeln.

„Sandburgenwettbewerb“, heißt die erste Disziplin beim Ferienspaß. Keine Frage: Das Buddeln im Sand nach einem fiktiven Bauplan ist ein Muss und lässt die Herzen der Kinder – und auch mancher Elternteile – höherschlagen.

Während vorne im Eingangsbereich Mats, Nils und Piet ihre große „Vulkanburg“ mit Dinos schmücken, ist auch die formschöne „Wasserburg mit Zugbrücke“ von Theresia, Frieda und Antonia fast fertig.

Badespass am Saerbecker Badesee Foto: Marlies Grüter

Wichtig ist den drei Architektinnen der direkte Anschluss des Burggrabens an die Wasserversorgung. „Hier muss immer wieder Wasser rein, damit die Burg sicher ist“, erzählen sie.

Ismail, Maik und Magesi haben in einiger Entfernung ihre „Mittelalter-Ritterburg“ ebenfalls ganz nah ans Wasser gebaut und finden, dass die Burg „echt gut“ geworden ist. Doch die Konkurrenz macht sich stark: Oberhalb der Ritterburg entsteht eine „Festung mit sieben Wachtürmen“, die ein sechsköpfiges internationales Enkel-Bauteam aus Greven und Florenz plant.

Badespass am Saerbecker Badesee Foto: Marlies Grüter

Mit Unterstützung von Eltern und Großeltern sind Enda, Oisih, Yuri, Alexander, Maximilian und Viktoria in rekordverdächtiger Bauzeit passend zum Jury-Rundgang fertig geworden.

Für alle Sandburgenbauer gibt es Mitmachpreise und ein erfrischendes Eis, und schon ruft die nächste Attraktion im Badesee-El Dorado für Wasserratten: Der schwimmende Aquapark wird extra für alle Ferienspaßkinder geöffnet, die schwimmen können.

Unter Aufsicht des Wachpersonals geht’s für die Nachwuchs-Wassersportler an den Start, um über das große Luftkissen zu laufen, zu klettern und zu rutschen. Ansporn ist die Stoppuhr, die immer mitläuft. Was kann diesen Spaß noch toppen? „Wir dürfen jetzt Motorbootfahren.“ Diese Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer am Badeseestrand und schnell bildet sich eine Schlange am Steg: Schwimmweste anziehen, einsteigen in das Boot und mit einem Schwimmmeister von Wasser und Freizeit am Außenborder den hinteren Bereich des Sees erkunden. „Super“ finden die Kinder und haben einen Riesenspaß im und auf dem Badesee.

Badespass am Saerbecker Badesee Foto: Marlies Grüter

Startseite
ANZEIGE