1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. „Ein Tag am See“ mit der Rentnerband

  8. >

Sommerfest im Zentrum für Betreuung und Pflege

„Ein Tag am See“ mit der Rentnerband

Saerbeck

Auch wenn das Wetter nicht wie erhofft mitspielte, verbrachten die Bewohnerinnen und Bewohner mit den Mitarbeitern aus Betreuung, Pflege und Verwaltung sowie dem Förderverein ein beschwingtes Fest mit buntem Programm und viel Musik.

Die Rentnerband sorgte für Stimmung. Foto: PF

Am vergangenen Freitag konnte im Zentrum für Betreuung und Pflege in Saerbeck nach der Corona bedingten Absage im vergangenen Jahr endlich wieder Sommerfest gefeiert werden.

Auch wenn das Wetter nicht wie erhofft mitspielte, verbrachten die Bewohnerinnen und Bewohner mit den Mitarbeitern aus Betreuung, Pflege und Verwaltung sowie dem Förderverein ein beschwingtes Fest mit buntem Programm und viel Musik.

Die Rentnerband aus Riesenbeck trug ebenso wie Rolf Basner mit seiner Frau Annette, die extra aus Hamburg angereist kamen, zur festlichen Seemannsstimmung bei. Ganz nach dem Motto „Ein Tag am See“ spendierte der Förderverein des Hauses einen türkisblauen Sommercocktail und es wurde eifrig gesungen, geschunkelt und vereinzelt sogar getanzt.

Neben bekannten Seemannsliedern wurde ein Potpourri aus Schlagern und Volksliedern live gespielt, die allen Senioren und Seniorinnen auch nach der langen Feierpause noch bestens im Gedächtnis geblieben waren.

Die Einrichtungsleitung Manuela Lanztsch stellte sich bei ihrem ersten Fest im Seniorenzentrum noch einmal offiziell vor und eröffnete das gesellige Kaffeetrinken mit selbst gebackenen Donauwellen, Apfelkuchen und Frischkäsetorte.

Als Dankeschön für ihr Engagement und ihren Kurs in unbeständigen, teilweise stürmischen Corona-Zeiten wurden ihr, ebenso wie Frau Reitz (Pflegedienstleitung) und Frau Leifers (stellvertretende Pflegedienstleitung) vom Sozialen Dienst und vom Förderverein Präsente mit lokalen Köstlichkeiten überreicht. Auch wenn noch nicht im ganz großen Rahmen mit Angehörigen gefeiert werden konnte, freute sich Frau Uphoff (Leitung Sozialer Dienst) mit ihrem Organisationsteam, dass auch das Betreute Wohnen und die Tagespflege bei der Feier mit an Bord sein konnten.

Für das nächste Jahr hofft man, als offenes Haus wieder alle Gäste und Interessierten willkommen heißen zu können, heißt es in der Pressemitteilung.

Startseite