1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. „Hier ist für jeden etwas dabei“

  8. >

Start der Anmeldephase zum „Ferienspaß 2022“

„Hier ist für jeden etwas dabei“

Saerbeck

Für jeden ist etwas dabei, die Hürden sollen so klein wie möglich sein und dank des Online-Buchungssystems besitzt auch jedes Kind die gleichen Chancen für die spannenden Angebote.

Von Luca Pals

Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg, Kerstin Ahlert, Foto: Luca Pals

„Das Ferienspaß-Programm kann konkrete integrative Möglichkeiten bieten“, lobt Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg. Angesichts der Tatsache, dass sich Familien, Kinder und Jugendliche in diesem Jahr nicht nur auf deutsch, sondern auch in englischer Sprache und in Kürze mithilfe ukrainischer Übersetzung über die Aktionen, Angebote und das gesamte Programm online informieren können, wird der Bürgermeister Recht behalten: Für jeden ist etwas dabei, die Hürden sollen so klein wie möglich sein und dank des Online-Buchungssystems besitzt auch jedes Kind die gleichen Chancen für die spannenden Angebote.

Die Klassiker der vergangenen Jahre, die den „Ferienspaß“ zu dem gemacht haben, was er heute ist, dürfen natürlich nicht fehlen: Das Herstellen von Gummibärchen unter fachmännischer Anleitung in der Linden-Apotheke ist aufgrund großer Resonanz gleich mit drei Terminen vertreten, der „Tag des Kindes am Badesee“ inklusive Sandburg bauen und Motorboot fahren sowie die Schnitzeljagd zu Pferd oder das Backen mit der Kolpingjugend bieten einen bunten und vielfältigen Rahmen. In diesen passen darüber hinaus neue Angebote, die von Vereinen, Verbänden und Privatpersonen an die Kolpingsfamilie, die im Auftrag der Gemeinde den „Ferienspaß“ organisiert, herangetragen wurden. So geht erstmals eine Fahrt in den Märchenwald nach Ibbenbüren, das Traumfängerbasteln findet in den Räumlichkeiten der ehemaligen Hauptschule statt und beim „Up-Cycling“ wird aus Alt Neu gemacht. Dazu können alte CDs, T-Shirts mit schönen Motiven sowie zwei ausgewaschene Tetra Packs mitgebracht werden. Generell – so beobachtet es Kerstin Ahlert, die zusammen mit Anneke Nordhues-Hillmann das Programm koordiniert – seien viele neue Angebote aufgenommen worden, die sich um Aspekte der Nachhaltigkeit drehen.

Los geht es in der ersten Ferienwoche ab dem 25. Juni, insgesamt werden 63 Projekte angeboten, die Anmeldungen verlaufen wie im vergangenen Jahr nur über das Online-Anmeldeformular: „Damit haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht und werden es weiter beibehalten“, freut sich Ahlert über die gute Resonanz aus 2021.

Und somit ist für jeden etwas dabei. Lehberg betonte beim Pressetermin im Mehrgenerationenhaus die große Qualität zwischen kulturellen, geselligen und sportlichen Angeboten. Stefan Winkeljann, Vorsitzender der Kolpingsfamilie, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit auf allen Ebenen: „Auch für die Vereine und Verbände ist es wieder eine große Möglichkeit, sich vorzustellen.“ Besonders für die Kinder zwischen zehn und 14 Jahren sei die zusätzliche Förderung durch den NRW-Kulturrucksack eine zusätzliche Unterstützung, merkte Lehberg an.

Anmeldungen für das Programm sind ab sofort bis zum 17. Juni möglich, danach werden die zu vergebenden Plätze ausgelost, um jedem die gleiche Chance zu bieten. Wie gewohnt werden in dieser Woche die Programmhefte von Schülern in den Haushalten verteilt, einzelne Exemplare liegen an öffentlichen Stellen wie dem Rathaus oder bei „Buch und mehr“ aus.

Startseite
ANZEIGE