1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. In Saerbeck zum Klimabotschafter werden

  8. >

Sechstätige Ausbildung in der Jugendbildungsstätte: Verein trägt Kosten

In Saerbeck zum Klimabotschafter werden

Saerbeck

Teilnehmende gesucht: Das bundesweite Projekt Schule-Klima-Wandel bildet im Herbst in der Jugendbildungsstätte Saerbeck 25 Jugendliche zu Klimabotschaftern und Klimabotschafterinnen aus.

Klimabotschafter und Klimabotschafterinnen 2022: Die Jugendlichen können nach der Ausbildung selbst Klima-Workshops an Schulen leiten.

Teilnehmende gesucht: Das bundesweite Projekt Schule-Klima-Wandel bildet im Herbst in der Jugendbildungsstätte Saerbeck 25 Jugendliche zu Klimabotschaftern und Klimabotschafterinnen aus. Vom 10. bis 15. Oktober haben junge Menschen aus Saerbeck und anderen Orten kostenlos die Möglichkeit, sich von gleichaltrigen Experten zu Klimabotschaftern ausbilden zu lassen.

Dabei lernen sie, wie sie mithilfe von unterschiedlichen Methoden Workshops moderieren, schulische Klimaschutzprojekte anleiten und Klimawissen vermitteln. Dabei sollen sie laut Pressemitteilung vor allem ein Ziel vor Augen haben: Schule und Gesellschaft verändern.

„Klimaschutz ist ein wichtiges Thema für viele Jugendliche. Deswegen bekommen sie mit unserer Ausbildung die Chance, andere Jugendliche durch unseren Peer-to-Peer Ansatz, also Gleichaltrige für Gleichaltrige, für das Thema Klimakrise und -gerechtigkeit zu sensibilisieren und sich stark zu machen“, so Matthias Koning, Bildungsreferent des Projektes Schule-Klima-Wandel. Neben dem Seminarteil der Ausbildung haben die Jugendlichen Zeit zur freien Verfügung, die gemeinsam genutzt und gestaltet werden kann – zum Vernetzen, Austauschen und Kontakte aufbauen.

Das Angebot richtet sich an alle jungen Menschen zwischen 14 und 19 Jahren, die sich engagieren möchten – für Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Schule und Gesellschaft. Denn ausgebildete Klimabotschafter sind in ganz Deutschland unterwegs, um an Schulen Workshops zu geben. Daraus entstehen dann wiederum nachhaltige Projekte vor Ort. Doch das ist noch nicht alles: „Nach der Klimabotschafter-Ausbildung bieten wir obendrauf regelmäßig Weiterbildungen und Veranstaltungen an, wo alle Botschafter zusammenkommen. Da wartet eine spannende Community, die mit jedem Ausbildungsgang wächst“, ergänzt Matthias Koning.

Einfach anmelden und gemeinsam loslegen

Die Ausbildung findet vom 10. bis 15. Oktober statt. Vorwissen ist nicht notwendig. In der Ausbildung wird alles vermittelt, was wichtig ist. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung werden vom Bildungsträger des Projektes Schule-Klima-Wandel, dem Bildungswerk für Schülervertretung und Schülerbeteiligung e. V., übernommen. Der Verein unterstützt die Jugendlichen ebenso dabei, für die Dauer der Ausbildung sowie zu den darauffolgenden Workshopzeiten eine Schulbefreiung zu bekommen. Die Plätze sind auf 25 begrenzt.

Startseite
ANZEIGE