Prozess wegen versuchten Mordes

Kollabierter Angeklagter wieder genesen

Saerbeck

Der Angeklagte, der am Dienstag im Saal A 23 des Landgerichts Münster zusammengebrochen ist und notärztlich versorgt wurde, ist mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das berichtete Landgerichts-Sprecher Dr. Steffen Vahlhaus auf Nachfrage. Der 51-jährige Saerbecker muss sich vor dem Gericht wegen versuchten Mordes verantworten.

Katja Niemeyer

Einem 51 Jahre alten Mann aus Saerbeck wird vorgeworfen, den Liebhaber seiner Frau mit Benzin übergossen zu haben, um ihn anschließend mit einem Feuerzeug anzuzünden. Davon konnten Zeugen ihn allerdings noch abhalten. Foto: Katja Niemeyer

Dramatischer Auftakt zu einem Verfahren wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Münster: Nachdem am Dienstag (4. August) die Staatsanwältin die Anklageschrift verlesen hatte, kippt der aus Saerbeck stammende Angeklagte mit seinem Kopf auf den vor ihm stehenden Tisch und sinkt zu Boden. Sicherheitsleute eilen herbei. Ein Mann bringt einen Defibrillator. Wenige Minuten später sind Sanitäter vor Ort. Die Tür zum Gerichtssaal A 23 wird geschlossen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!