1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. Märchenhafte Welt der Spielfiguren

  8. >

Saerbeck

Märchenhafte Welt der Spielfiguren

Bernd Liesenkötter

Saerbeck. Leuchtende Augen überall, viele kleine gespannte Gesichter, offen staunende Münder von der ersten bis zur letzten Reihe in der Bürgerscheune. Am Sonntagnachmittag gastierten die großen und kleinen Schauspieler der Reckenfelder Freilichtbühne mit dem Winterstück „Nussknacker und Mäusekönig“ in der Gemeinde Saerbeck.

Rund 120 Kinder, Eltern und Großeltern waren gekommen, um die wunderschöne Inszenierung zu sehen. Es ist Heiligabend und die Familie des strengen Geheimrats Stahlbaum (Christoph Leluschko) hat sich gespannt um den großen Christbaum versammelt.

Alle bekommen schöne Geschenke, der kleine Fritz (Ole Meinecke) seine heißgeliebten Zinnsoldaten, die jugendliche Luise (Julia Thaden) ein traumhaftes Ballkleid und die etwas verträumte Marie (Sarah Klute) ein neues Kleid für ihre Puppe.

Doch dann taucht der etwas wunderliche Onkel Drosselmeier (Reimund Dürr) auf. Der Pate von Marie hat für das phantasievolle kleine Mädchen etwas ganz besonders schönes dabei: Einen großen Nussknacker. Doch wie Brüder nun einmal sind – Fritz zerbricht die große Holzfigur schon nach wenigen Minuten.

Traurig legt sich die kleine Marie schlafen, alles ist ganz ruhig im Hause des Geheimrats. Doch plötzlich sind zwei Stimmen zu hören, zwei dicke Mäuse schleichen sich durch das Fenster. Mutter (Claudia Finke) und Sohn – der Kleine trägt eine Krone auf dem Kopf und ist der Mäusekönig (Joshua Niepel) – sind unersättlich und laben sich an den vielen Leckereien, die die Familie noch vom Weihnachtsabend übrig gelassen haben. Doch die Mutter gibt sich zielgerichtet: „Wir müssen den Nussknacker finden, bevor er uns findet!“

Die kleine Marie kann nicht mehr schlafen, steht auf um nach ihrem kaputten Nussknacker zu sehen und findet sich plötzlich in der märchenhaften Welt der Spielfiguren wieder. Ein lebensgroßer Zinnsoldat ihrer Schwester begrüßt sie schmissig und der ursprünglich zerbrochene Nussknacker kommt ganz galant und vor allem zu voller Größe gewachsen um die Ecke.

Es war eine spannende Geschichte mit vielen lebhaften und lustigen Dialogen, die die jungen und älteren Zuschauer am Sonntagnachmittag erlebten, bis endlich der Mäusekönig besiegt und der Nussknacker von seinem Schicksal erlöst werden konnte.

Startseite