1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. Noch kein Bedarf an frischem Kapital

  8. >

Die Bürgergenossenschaft „Energie für Saerbeck“ sucht nach neuen Investitionsmöglichkeiten

Noch kein Bedarf an frischem Kapital

Saerbeck

„Um das Überleben der Genossenschaft zu sichern, benötigen wir deshalb langfristige Perspektiven.“ sagt Ewald Baar.

Katja Niemeyer

Die 24 000 Module der Photovoltaikanlage im Bioenergiepark erzeugen jährlich rund fünf Millionen Kilowattstunden Strom. Foto: Gisbert Schmitz

Die Bürgergenossenschaft „Energie für Saerbeck“ hat 2019 ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis erwirtschaftet. Das Genossenschaftskapital wird mit 5,5 Prozent verzinst. Nach Abzug aller Abgaben wird je 1000-Euro-Genossenschaftsanteil eine Dividende von 39 Euro ausgezahlt. 2018 belief sich die Rendite auf 5 Prozent. Im Durchschnitt der vergangenen sechs Jahren lag sie bei 4,67 Prozent und damit über der selbst gesetzten Marke von 4 Prozent.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE