1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. „Schnecke“ verzaubert Kids mit Kunststücken

  8. >

Kunststücke, Ausflüge und Kulinarisches: Wie die DRK-Kita Burg Funkelstein ihr 25-jähriges Bestehen feiert

„Schnecke“ verzaubert Kids mit Kunststücken

Saerbeck

Für ihr 25-jähriges Jubiläum hat sich die Kita Burg Funkelstein Einiges einfallen lassen. Ein Kleinkünstler war bereits zu Gast. Jetzt stehen noch Ausflüge und weitere Aktionen an.

Der Feuer schluckende Kleinkünstler „Schnecke“ begeistert das kleine Publikum der Kita Burg Funkelstein. Foto: Marlies Grüter

Wie kann aus dem Spielrasen einer Kita eine spannende Erlebniswelt werden? Ganz einfach: Bänke aufstellen, Decken ausbreiten, Platz nehmen und mit großen Augen die faszinierenden Kunststücke von „Schnecke“ bestaunen. Große Kisten und viele Requisiten hat der bekannte Kleinkünstler aus Mettingen zu seinem Auftritt auf dem Außengelände der DRK-Kita Burg Funkelstein mitgebracht. Im Schatten der alten Bäume knistert es schon.

„Was hast Du da alles drin?“, wollen die neugierigen Kinder natürlich wissen und kommen aus dem Staunen nicht heraus. Jonglieren auf dem hohen Einrad, dazu noch nach den Kommandos der Kinder einen Apfel verspeisen, Feuer schlucken, über Scherben laufen und in einem dicken Luftballon verschwinden – „Schnecke“ verzaubert die junge Zuschauerschar mit seinen Kunststücken. Auch einige mutige „Assistenten“ trauen sich, die tollen Auftritte zu unterstützen. Wer hat schon sonst die Gelegenheit, oben auf den Schultern eines Kleinkünstlers auf dem Einrad zu fahren?

„Der spannende Nachmittag mit Schnecke ist ein echter Höhepunkt in unserer Feierwoche“, erklärt Kita-Leiterin Kerstin Gräf. Mit ihrem Team hat sie das 25-jährige Jubiläum der DRK-Kita Burg Funkelstein ganz auf die Kinder ausgerichtet. „Wegen der Corona-Vorschriften sind größere Veranstaltungen mit viel Besuch zu unserem Geburtstag nicht möglich“, sagt Kerstin Gräf. „Also feiern wir den Geburtstag unter uns.“

In drei Gruppen besuchen 53 Mädchen und Jungen die Kita. Jede Gruppe hat in der Feierwoche einen Wunsch frei. Eine Gruppe geht zu einem leckeren „Eispicknick“ an den Badesee, eine Gruppe freut sich auf den Ausflug in das Wildfreigehege Nötler Berg und die dritte Gruppe wünscht sich einen Besuch im Naturzoo Rheine.

Aber auch an der Kita ist viel los: Während der „Festwoche“ wird die Straße am Kita-Gelände zeitweise abgesperrt und zu einem beliebten Fuhrparkgelände: Vorfahrt für kleine Kinderfahrzeuge mit Fußantrieb. Eine große Hüpfburg ist eine weitere Jubiläums-Spielstation und eine willkommene Attraktion.

Ingrid Krude, die täglich für ein leckeres Mittagessen sorgt, hat für die Feierwoche besonderes Fingerfood vorbereitet. Eine bunte Festgirlande schmückt die Kita. Teile des Jubiläumsschmucks sind auch im Dorf zu sehen. In den Schaufenstern der Lindenapotheke, vom Textilhaus Wennemann und vom Schuhhaus Meyer zeigen Fotos ehemalige und aktuelle „Funkelsteiner“. „So können alle im Dorf unser Jubiläum auf Abstand ein bisschen mitfeiern“, sagt Kerstin Gräf und lacht.

Ein großer Singkreis beschließt am Freitag die Feierwoche. Aber daran wollen die kleinen Zuschauer in der Funkelstein-Manege gerade noch gar nicht denken. Atemlos verfolgen sie, wie sich „Schnecke“ unversehrt aus dem großen Luftballon befreit. Sie klatschen begeistert und sind sich einig: So eine Jubiläumswoche, die dürfte gerne weitergehen.

Startseite