1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. Viele gute Taten zum Jahresbeginn

  8. >

Fleißige Helfer sammeln in Saerbeck ausgemusterte Tannenbäume ein

Viele gute Taten zum Jahresbeginn

Saerbeck

Saerbecks Jugend ist unterwegs. Sie sammeln mit vielen Helfern die Tannenbäume in der Gemeinde ein. Gut für die eigene Kasse.

Von Brigitte Striehn

Eine fröhliche Nachbarschaftstruppe traf sich Auf der Bleeke mit dem Pfadfinderteam und nahm Abschied von ihren Weihnachtsbäumen. Foto: Brigitte Striehn

Am Samstagmorgen tuckerten zahlreiche Trecker durch die Siedlungen in Saerbeck. Auf den Hängern stapelten sich nach kurzer Zeit große Mengen an Tannenbäumen, die zuvor von den Bewohnern vor den Häusern abgelegt wurden. So werden die Bäume nicht unsachgemäß im Wald entsorgt, wo sie das natürliche Gleichgewicht von Pflanzen und Tieren stören.

Federführend waren in diesem Jahr wieder die Pfadfinder vom Stamm St. Georg Saerbeck. „Unterstützt werden wir von der Landjugend mit Treckern, der Jugendfeuerwehr mit 19 Teilnehmern und dem Reservistenteam der Bundeswehr“, freute sich Thorsten Hochbaum bei der Begrüßung an Hövels Festhalle.

„Denkt daran, alle festen Bäume bleiben stehen“, betonte Martin Böhner augenzwinkernd bei der Einteilung der acht Gebiete.

Pfadfinder Marco (17) (oben) hatte die Aufgabe, die angelieferten Bäume auf dem Hänger zu stapeln. Foto: Brigitte Striehn

Es war genügend Material vorhanden, sodass es nicht notwendig war, sich darum zu streiten. Auffällig war es, dass die Tannen sorgfältig von Weihnachtsschmuck befreit waren. Das ist wichtig, um das ordnungsgemäße und umweltfreundliche Häckseln sicherzustellen.

Lennart Hoof lenkte seinen Traktor geschickt durch die engen Siedlungsgassen. An der Bleeke warteten Markus Rahe, Jenny Lindenschmidt mit Laura (3) sowie Markus und Elke Schäfermeier auf den Trecker, um ihren Baum auf dem Hänger verschwinden zu sehen und sich mit einer Spende zu bedanken.

Pascal Prus, Emmi (7), Tammo (5) und Leni (2) schauten dem grünen Ungetüm hinterher. „Nun sind die Bäume alle weg, aber in elf Monaten gibt es schon wieder neue“, sagte Markus Schäfermeier lachend.

Gemäß ihrem Motto „Flinke Hände, flinke Füße“ liefen die Saerbecker „Pfadis“ schnellen Schrittes von einem Haus zum anderen. Sie wurden freundlich empfangen, auch Mehmet Vorwerk war wie immer bereitwillig zu einer Spende bereit. In der Korbflechterstraße ließ sich Georg Daume zudem zu einem Schwätzchen überreden. „Das ist jedes Jahr eine klasse Aktion“, stellte Larissa Brix fest.

„Wir hatten heute viele Helfer, sodass wir schnell fertig waren und dabei viel Spaß hatten“, erklärte Philipp Saggau vom Stammesvorstand.

Viele fleißige Helfer waren in diesem Jahr wieder an der Tannenbaumsammelaktion der Pfadfinder beteiligt. Foto: Brigitte Striehn

Zum Abschluss trafen sich alle Sammler wieder an Hövels Festhalle, wo sie mit Würstchen und Getränken versorgt wurden. Die Geldspenden kommen den Jugendverbänden der Gemeinde für eigene Aktionen zugute. Aber die Kinder und Jugendlichen nahmen gern Süßigkeiten entgegen, die später verteilt werden.

Startseite