1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. Wochenmarkt vorm Rathaus

  8. >

Händler für neuen Standort

Wochenmarkt vorm Rathaus

Saerbeck

Wirklich zufrieden sind die Beschicker des Wochenmarktes schon länger nicht mehr. Einige steuern Saerbeck seit Längerem nicht mehr an. Nun soll eine Standortverlegung für bessere Geschäfte sorgen. Wenn der Rat nächste Woche zustimmt, werden Kartoffeln & Co. künftig vorm Rathaus angeboten.

Katja Niemeyer

Wenn jetzt noch der Rat zustimmt, findet schon am 8. Oktober der erste Wochenmarkt vorm Rathaus statt. Foto: Katja Niemeyer

Nur kurz, aber mit unverhohlener Verwunderung erinnerte der SPD-Vorsitzende Felix Wannigmann im Planungsausschuss daran, dass seine Partei bereits vor nicht allzu langer Zeit beantragt hatte, den Wochenmarkt zu verlegen. Nicht direkt vors Rathaus, wie die Verwaltung jetzt vorschlägt, aber auf die gegenüberliegende Seite, auf die Fläche vor Bürgerhaus und Bürgerscheune. „Das wurde abgelehnt“, erklärte Wannigmann konsterniert.

Den Vorschlag der Verwaltung will die SPD dennoch mittragen. Genauso wie CDU, Grüne und UWG. Abschließend muss nun noch der Rat über eine Verlagerung des Wochenmarktes von der Marktstraße auf den Platz vorm Rathaus entscheiden.

Dass aus der Idee der Genossen nichts geworden war, hatte ganz praktische Gründe. Wie Lehberg am Mittwochabend in der Sitzung erläuterte, sprechen der unebene Boden und das Gefälle der Grünfläche dagegen. Ihre Fahrzeuge hätten die Marktbeschicker jedenfalls nicht ordentlich abstellen können. Das hätten sie ihm auf Nachfrage mitgeteilt, sagte Lehberg.

Auch der Platz vorm Mehrgenerationenhaus kommt als neuer Standort nicht in Frage. Er ist zu klein, wie eine Vermessung ergeben hat.

Der Platz vorm Rathaus scheint indes nahezu perfekt zu sein. Er ist ausreichend groß, der Untergrund stabil, vor allem aber ist er von der Straße gut einsehbar, so dass vorbeifahrende Autofahrer oder Passanten die Marktstände erblicken – und vielleicht für einen Einkauf anhalten. Das zumindest ist die Hoffnung. Denn mit ihrem jetzigen Standort an der Marktstraße seien die Marktbeschicker zunehmend unzufrieden, berichtete der Bürgermeister. Von dem Fisch- und dem Käsehändler wird der Saerbecker Markt schon seit Ende 2020 nicht mehr angesteuert. Von einer Wiederbelebung ist noch länger die Rede.

Wenn der Rat der Verlegung in seiner Sitzung am kommenden Donnerstag zustimmt, dann könnten die Händler bereits am 8. Oktober ihre Wagen vorm Rathaus aufstellen.

Startseite