1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. 430 Schüler starten in die Normalität

  8. >

Unterrichtsbeginn für Abschlussklassen

430 Schüler starten in die Normalität

Steinfurt

Für die Jugendlichen der Abschlussklassen der weiterführenden Schulen ist das Lernen zu Hause am Montag (20. April) beendet. Die Schulen sind vorberiete und können auch die Corona-Hygienevorschriften einhalten, versichert Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer.

Axel Roll

Wie hier am Arnoldinum startet am Montag an allen weiterführenden Schulen für die Abschlussklassen der Unterricht. Foto: Axel Roll

Für 430 Schülerinnen und Schüler startet am kommenden Montag (20. April) in Steinfurt wieder der normale Lernbetrieb. Die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen, also die Zehner der Real- und Hauptschulen sowie die Q2-Jahrgänge der Gymnasien, können dann ihr häusliches Lern-Office verlassen. „Wir sind bestens vorbereitet“, betont Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer. Sowohl organisatorisch als auch hygienisch seien die Schulen auf die besondere Situation durch die Gefahren des Coronavirus eingestellt.

Geputzt

„Bereits vor den Ferien wurden die Schulen besonders gründlich geputzt“, so Bögel-Hoyer. Diesem Durchgang sei jetzt ein weiterer gefolgt. „Außerdem ist in den Schulen für ausreichend Seife, Handcreme und Desinfektionsmittel gesorgt. Sowohl für die Schüler wie für Lehrer und Hausmeister“, erläuterte die Bürgermeisterin. Die Reinigungsintervalle seien auf jeden Tag ausgedehnt worden. Die Toiletten würden in den Schulen täglich mehrfach geputzt. Claudia Bögel-Hoyer: „Die Reinigungspläne sind dafür komplett fertig.“

Eine Mundschutz-Pflicht besteht in den Unterrichtsräumen nicht. „Gleichwohl haben wir beim Kreis Steinfurt für alle Schulen ausreichend Masken bestellt“, so die Bürgermeisterin. Die Sekretariate in den betroffenen Schulen sind alle mit Spuckschutzwänden ausgestattet worden.

Schulbusverkehr

Der Schülerbusverkehr wird nach Darstellung der Bürgermeisterin ab Montag ganz normal seinen Betrieb aufnehmen. „Wir gehen aber davon aus, dass viele Jugendliche zum Unterricht gebracht werden“, hofft Claudia Bögel-Hoyer darauf, dass es zum Schulstart nicht zu allzu großen Verkehrsbehinderungen kommt. Sie rät dazu, dass sie Schüler aufs Fahrrad steigen.

Die Schutzmaßnahmen, sagt die Erste Bürgerin, wurden in enger Absprache mit den Schulleitungen eingeleitet. Unklar sei bislang, wie viele Lehrer am Montag in den einzelnen Schulen erscheinen: „Über Krankenstand und ähnliches sind wir noch nicht im Bilde.“

Die Bürgermeisterin geht davon aus, dass der Unterrichtsbeginn nach den Zwangs- und Osterferien in Steinfurt reibungslos über die Bühne geht. „Was getan werden konnte, das haben wir getan.“

Startseite