1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Ausgezeichnete Akustik

  8. >

Bagno-Konzertgalerie

Ausgezeichnete Akustik

Steinfurt

„Ritterschlag“ für die Bagno-Konzertgalerie: Die Veranstaltungsstätte ist jetzt offiziell in die Liste der deutschen Konzertsäle im Musikinformationszentrum des Deutschen Musikrates (MIZ) aufgenommen worden. Das teilt der Bagno-Kulturkreis in einer Pressemeldung mit.

wn

Nicht nur optisch, sondern auch akustisch ein Genuss: Die Bagno-Konzertgalerie ist jetzt auch im Musikinfozentrum des Deutschen Musikrates gelistet. Foto: Ralf Emmerich

„Ritterschlag“ für die Bagno-Konzertgalerie: Die Veranstaltungsstätte ist jetzt offiziell in die Liste der deutschen Konzertsäle im Musikinformationszentrum des Deutschen Musikrates (MIZ) aufgenommen worden. Das teilt der Bagno-Kulturkreis in einer Pressemeldung mit.

„Das MIZ ist die Enzyklopädie des Musiklebens und die Bagno-Konzertgalerie ein europäisches Unikat von großer kulturhistorischer Bedeutung“, wird der Künstlerische Leiter Prof. Dr. Matthias Schröder in der Mitteilung zitiert. Stolz schwingt bei ihm mit, befindet man sich hier im Reigen vieler anderer prominenter Säle wie dem Pierre-Boulez-Saal in Berlin oder der Historischen Stadthalle Wuppertal aus der Kaiserzeit.

Die ausgezeichnete Akustik in der Bagno-Konzertgalerie ist derzeit Bestandteil einer Studie im Fachgebiet Audiokommunikation an der Technischen Universität Berlin. Unter der Leitung von Prof. Dr. Weinzierl wird in einer Online-Umfrage unter Besuchern klassischer Konzerte untersucht, was für die Wertschätzung eines Konzertsaales entscheidend ist und welchen Beitrag zum Konzertgenuss der Saal leistet.

Der Bagno-Kulturkreis Steinfurt unterstützt den Forschungsansatz, Konzertsäle auch aus Publikumssicht zu bewerten: „Das kann neben den technischen Messungen der Akustiker viele interessante Ansatzpunkte geben, welche Vor- und Nachteile ein Konzertsaal hat. Alle Veranstalter bemühen sich bei der Konzertplanung um höchste Qualität und wählen Ensembles aus, deren Klang und Repertoire zum Saal passt“, erklärt Matthias Schröder. Zudem sei es sehr spannend zu erfahren, ob die historische Akustik im ältesten frei stehenden Konzertsaal Europas anders bewertet werde als die Klangqualität moderner Konzerthäuser. Daher hofft der Kulturkreis auf eine rege Teilnahme an der anonymen Umfrage, die im Internet zu finden ist unter konzertsaal-umfrage.de.

Anfang Mai startet in der Bagno-Konzertgalerie nach derzeitigem Planungsstand wieder der Konzertbetrieb. Im Zeitraum Mai bis August sollen dann alle sechs Meisterkonzerte und vier Sonderkonzerte der laufenden Spielzeit stattfinden. Der Bagno-Kulturkreis wolle, so Schröder, als Veranstalter hiermit ein Zeichen setzen, dass klassische Konzerte mit einem guten Hygienekonzept durchführbar sind, Kultur sei schließlich ein Lebenselixier.

Karten für die Saisonkonzerte sind bei Steinfurt Marketing und Touristik erhältlich (Telefon 02551/186900) oder bei Mailorder an tickets-bagno@steinfurt.de.

Startseite