1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. „Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“

  8. >

Silke Brügel eröffnet Veranstaltungsreigen im Weinhaus

„Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“

Steinfurt

Mit einer Autorenlesung startet die Steinfurter Stadtbücherei am 27. Januar (Donnerstag) in ihr Veranstaltungsprogramm 2022. Dann kommt die bayerische Romanschreiberin Silke Brügel ins Weinhaus am Markt. Dort stellt sie ihr zweites Buch „Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“ vor.

Silke Brügel stellt am 27. Januar in der Steinfurter Stadtbücherei ihr zweites Buch „Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“. vor.

Mit einer Autorenlesung startet die Steinfurter Stadtbücherei am 27. Januar (Donnerstag) in ihr Veranstaltungsprogramm 2022. Dann kommt die bayerische Romanschreiberin Silke Brügel ins Weinhaus am Markt. Dort stellt sie ihr zweites Buch „Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“ vor.

Silke Brügel wurde in Ingolstadt geboren und wohnt heute in Ottobrunn im Landkreis München. Sie ist freischaffende Schriftstellerin, PR-Beraterin und Texterin. In ihrer Freizeit spielt sie Saxofon, taucht dann und wann im See und Schwimmbad ab oder schnürt ihre Laufschuhe, um ihrer Fantasie neue Räume zu schaffen. Ihr erster Roman „und All das Leben in deinem Kopf“ ist im März 2019 erschienen. Die Stadtbücherei bedauert, dass es aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich war, die Autorin einzuladen, um dieses Erstlingswerk auch in Steinfurt vorzustellen.

Das Buch „Dr. Hoffmann erzählt von der Liebe“ enthält sieben längere literarische Geschichten voller Überraschungen und Wendungen. „Unser Leben kann bunt, schrill und lustig, aber auch grau, leise und traurig sein mit allen nur denkbaren Zwischentönen – eine wahre Achterbahn eben, und manchmal wissen wir nicht, auf welche lichten Höhen oder durch welche dunklen Tiefen sie uns als Nächstes führen wird“, sagt Brügel und erklärt, dass es den Heldinnen und Helden dieser sieben Geschichten natürlich nicht anders geht. Auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit, Erfüllung und Bestätigung im Job, dem Ende von Einsamkeit und Trauer, nach Selbstbestimmung und Freiheit würden sie teils skurrile Ideen entwickeln, würden straucheln, kuriose Schleifen drehen, sich beim Spiel verzocken oder in Sackgassen landen. „Aber Aufgeben ist keine Option. Wieder Aufstehen oder gar Auferstehen allerdings schon“, ist Brügel überzeigt. Das Karussell ihres Universums drehe sich für ihre Protagonisten weiter. „Was sie vereint ist ihr Glaube an die Kraft von Aufbruch und Neubeginn.“ Unterstützung gebe es oft in unerwarteter Form, aber stets hilfreich.

Die Lesung am 27. Januar beginnt um 19 Uhr. Karten gibt es für sieben Euro in der Stadtbücherei, Markt 19, in der Bücherei Brümmer & Woltering, Steinstraße 15 in Burgsteinfurt, sowie im „Büchereck am Markt“, Münsterstraße 26 in Borghorst.

Startseite
ANZEIGE