1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Drei Tage Rummel in der Innenstadt

  8. >

Kirmes in Borghorst von Samstag bis Montag

Drei Tage Rummel in der Innenstadt

Borghorst

Corona verhinderte in den vergangenen zwei Jahren die Sommerkirmes in Borghorst. Am kommenden Wochenende findet sie wieder statt.

-lem-

Bei den hohen Temperaturen am Donnerstag waren die Mitarbeítenden der Schausteller beim Aufbau der Fahrgeschäfte der Borghorster Kirmes nicht zu beneiden.

Ab dem morgigen Samstag (6. August) ist nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wieder Sommerkirmes in Borghorst. Drei Tage, bis Montag (8. August), laden auf dem „Neuen Markt“ und auf dem Platz „Auf dem Schilde“ viele Fahrgeschäfte und Schausteller ein, jede Menge Spaß zu haben.

„Der berühmte Breakdance, der Twister (ein 18 Meter hohes Hoch- und Runter-Fahrgeschäft), einer der größten Autoscooter Europas, vier bis fünf Kinderkarussells und viele Spiel-, Wurf-, Getränke- und Imbissbuden warten auf die Kirmesfans“, sagt Philipp Heitmann vom Schaustellerverband Münster. Er hat den Rummel diesmal zusammen mit Fredi Welte vom Schaustellerverband Osnabrück organisiert. Normalerweise erledigt die Stadt diesen Job, „aber wegen krankheitsbedingtem Personalmangel und Mutterschutz wurden wir gebeten, ausnahmsweise die Sommerkirmes zu organisieren“, erklärt Heitmann und lobt die Zusammenarbeit mit Verwaltung.

Autoscooter

Am Kirmessamstag wird es diesmal keine „Happy Hour“ geben, bedauert Heitmann. „Dafür ist am Montag Familientag, an dem die Schausteller die Preise senken. Die Fahrt in einem Autoscooter beispielsweise wird dann anstatt 3,50 Euro nur 2,50 Euro kosten.“

Öffnungszeiten: Samstag (6. August) von 14 bis 23 Uhr, Sonntag (7. August) von 11 bis 22 Uhr und Montag (8. August) von 14 bis 22 Uhr.

Startseite
ANZEIGE