1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Dreifache Frauenpower zeigt Bewegung in Farbe

  8. >

Maria Brusis, Uschi Linz und Ulla Müller im Huck-Beifang-Haus

Dreifache Frauenpower zeigt Bewegung in Farbe

Burgsteinfurt

Sie sollen nicht nur ein bisschen Licht, sondern vor allen Dingen viel Farbe in die ansonsten tristen Corona-Wochenenden bringen. Wenn es schon keine groß angelegte Mitgliederausstellung geben kann, möchte der Kunstverein wenigstens mit den kleinen, aber sehr feinen Werkschauen aus seiner eigenen Mannschaft die Aufmerksamkeit auf sich lenken.

Axel Roll

Maria Brusis, Ulla Müller und Uschi Linz (v.l.) freuen sich auf ihre gemeinsame Ausstellung im Huck-Beifang-Haus. Foto: Axel Roll

Am kommenden Sonntag macht die dreifache Frauenpower von Maria Brusis, Uschi Linz und Ulla Müller den Anfang. Auch wenn das Trio thematisch auf den ersten Blick weit auseinander liegt, ist es dem Trio trotzdem leicht gefallen, seine Arbeiten unter einem Titel zu vereinen: In Bewegung.

Corona fordert natürlich auch bei einer kleinen, auf wenige Tage reduzierte Bilderausstellung seinen Tribut. Das Huck-Beifang-Haus ist nur am kommenden Wochenende (27./28. März) sowie an beiden Osterfeiertagen für Kunstinteressierte geöffnet. Und die müssen an den Ausstellungstagen von 10 bis 17 Uhr telefonisch einen Termin, der im Halbstundentakt vergeben wird, vereinbaren unter 0 25 51/18 89 1 83.

Für Maria Brusis, Uschi Linz und Ulla Müller ist diese Gemeinschaftsschau im Dreierpack eine Premiere, auf die sie sich natürlich sehr freuen. Wenn da nur nicht die schwierige Auswahl wäre: Welches Bild stelle ich aus, welches muss zu Hause bleiben?

Maria Brusis will die Besucher mit abstrakten Motiven, deren Gestalt sich oft erst beim Malen selbst ergeben, überraschen. Dass sie dabei auf Acrylfarben, japanische Tusche und Ölkreiden in ihrem Atelier zurückgreift, hat mit ihrer Art zu malen zu tun: „Ich male sehr spontan.“ Das geht mit diesen Farben am Besten.

Hund, Katze, Maus und viele Tiere mehr sitzen für Uschi Linz Modell. Sie hat als Kind schon gerne gemalt und widmet sich in ihrem Atelier im Gartenhaus mittlerweile auch Motiven rund ums Meer. „Das ist ein bisschen Corona geschuldet, laden Wasser und Strand doch zum Träumen und Nachdenken ein.“ Bei der Wahl ihrer Farben ist sie sehr experimentierfreudig.

Ulla Müller malt am liebsten Blumen – und die dann in Aquarelltechnik. Ihre kleine Werkschau im Huck-Beifang-Haus wird sie aber auch mit Motiven wie der Mühle von Hüven im Emsland abrunden. Die hohe Kunst des Aquarellmalens ist für Ulla Müller Ausdruck von Lebendigkeit. „Durch mehr oder weniger Wasser erhalten die Bilder oft eine dynamische Bewegung, die nicht vorhersehbar ist.“

Startseite
ANZEIGE