Biergarten des Schützenvereins Sellen-Veltrup

Ein Hauch von Oktoberfest in der Waldfreiheit

Burgsteinfurt

Es sollte ein kleiner Lichtblick sein: Der Schützenverein Sellen-Veltrup hat erneut einen Biergarten an der Waldfreiheit Sellen 51a eröffnet. An den 15 Tischen nahmen viele gut gelaunte Gäste Platz. Der Biergarten soll während des Sommer noch öfter geöffnet werden.

Junges und älteres Publikum nutzte am Samstag die Möglichkeit, den öffentlichen Sellen-Veltruper Biergarten in der Waldfreiheit zu besuchen. Foto: Matthias Lehmkuhl

Die ortsansässigen Schützenvereine haben aufgrund der Corona-Pandemie zum zweiten Mal nacheinander ihre Schützenfeste abgesagt. Doch der Schützenverein Sellen-Veltrup wollte es nicht dabei belassen und hat wie auch im vergangenen Jahr am Samstag kurzfristig in Absprache und enger Zusammenarbeit mit dem Steinfurter Ordnungsamt einen Biergarten an der Waldfreiheit Sellen 51a eröffnet.

„Wir wollten unseren Vereinsmitgliedern und allen anderen einen kleinen Lichtblick geben und zeigen, dass es uns noch gibt“, meinte Sebastian Palstring, Erster Schriftführer des Schützenvereins Sellen-Veltrup. Auf insgesamt 150 Plätzen an 15 Tischen wurden vom Vorstand kühle Getränke und Gegrilltes an die vielen gut gelaunten Gäste serviert. Aus der Beschallungsanlage erklang stimmungsvolle „Biermusik“, sodass man sich wie auf dem Münchener Oktoberfest fühlte. „Während des Sommers haben wir vor, diesen Biergarten alle drei Wochen durchzuführen“, erklärte Sebastian Palstring.

Am Samstag ging es um 14 Uhr los und um 24 Uhr war Feierabend. Am Sonntag startete pünktlich um 11 Uhr der bei den Schützen beliebte Frühschoppen und um 18 Uhr wurde der Biergarten geschlossen. Die Außengastronomie wurde unter der gültigen Corona-Schutzverordnung durchgeführt. Der freie Eintritt war nur gestattet mit einem aktuellen negativen Coronatest, vollständigem Impfschutz oder für Genesene.

Junges und älteres Publikum (links Pfarrer Guido Meyer-Wirsching) besuchte Sellen-Veltruper Biergarten in der Waldfreiheit am Wochenende. Foto: Matthias Lehmkuhl
Startseite