1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Ein Hauch von „Supertalent“

  8. >

Talentshow in der Realschule am Buchenberg

Ein Hauch von „Supertalent“

Borghorst

In jedem Schuljahr wird in der Realschule am Buchenberg ein musikalisches Projekt von einer Jahrgangsstufe durchgeführt. Im aktuellen Schuljahr hatte die Klasse 8b die Aufgabe, eine Talentshow mit allem Drum und Dran auf die Beine zu stellen.

Matthias Lehmkuhl

Im vergangenen Jahr gewann der Popchor „BuchenPius“ mit Sängerinnen und Sängern der Realschule Buchenberg und der Partnerschule Pius X College aus Rijssen beim Wettbewerb „Steinfurt singt“. In der Talentshow am Dienstagabend im Forum der Borghorster Realschule trat der internationale Schülerchor außer Konkurrenz auf. Foto: Matthias Lehmkuhl

Am Dienstagabend fand die „Supertalent“­-Kopie im Forum der Bildungseinrichtung statt. Tanz- und Akrobatikdarbietungen wechselten sich ab mit talentierten Sängerinnen, die bekannte Popsongs live zum Besten gaben. Anschließend zog sich eine Jury zur Beratung zurück. Das Preisgericht bestand aus der ehemaligen Buchenberg-Schülerin und jetzigen Lehramtsstudentin Helen Stegemann, Chemielehrer und Chorsänger Heinz-Bernd Lepping sowie zwei Schülerinnen aus der 8b, die auch einer Tanzgarde angehören.

Siegerin der Talentshow wurde die 16-jährige Katarina Pineker aus der 10b. Die Abschlussschülerin sang den Titel „One of us“ von Joan Osborne und bekam dafür einen großen silbernen Wanderpokal. Auf dem zweiten Platz landeten Lara Ballioglo und Vanessa Zitlow (5a) – beide elf Jahre alt – mit einer Tanzeinlage. Dritte wurde die 16 Jahre alte Sängerin Senem Yildirim (10 a) mit dem Welthit „Diamonds“ von Rihanna. Die Holzmedaille erhielten Kim Häring, Fiona Pries und Diana Teixeira (8c und 9b) – 14 und 15 Jahre alt – die mit ihrem synchron vorgeführten Tanz die Jury überzeugten.

Während der Pausen traten der Popchor „BuchenPius“ mit Sängerinnen und Sängern der Realschule Buchenberg und der Partnerschule Pius X College aus Rijssen unter Leitung von Ton Annink und die Buchenberg-Schulband auf. „Die Schülerinnen und Schüler der 8b hatten die Aufgabe, im Musikunterricht ein Event von der Pike auf zu planen“, erläuterte Konrektor Romuald Mevert, der zusammen mit seinen Kollegen Bernhard Beilke, Stefan Gehring und Britta Henke die Oberaufsicht über dieses Unterrichtsprojekt der Klasse 8b inne hatte. So mussten die Achtklässler herausfinden, welche Posten dafür besetzt und welche Aufgaben erfüllt werden müssen. „Dazu gehörten die Kandidatensuche, das Casting, die Planung für die Bühne, Security, Beleuchtung, Ton, Werbung, Catering, die Organisation der Besucherströme und nicht zuletzt die Moderation“, betonte Mevert. Die übernahmen Fiona Kintrup und Lennart Sorvus. Romuald Mevret weiter: „Alle Schüler der 8b waren bisher mit Feuer und Flamme dabei. Heute haben sie gemerkt, was die Eventplanung im Vorfeld für eine Bedeutung hat.“ Schulleiter Michael Groll bedankte sich nach der Preisverleihung bei allen Beteiligten: „Schule soll auch Spaß machen. Und das ist heute in jeder Minute sichtbar geworden.“

Die Kosten der Talentshow konnte die Realschule nicht alleine bewältigen. So erklärten sich das Kino Steinfurt, Sport Linke, die Kreissparkasse Steinfurt und die VR-Bank bereit, dem Projekt mit Preisen und finanziell unter die Arme zu greifen.

Startseite