1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Ein klimaneutrales Fürstenhaus

  8. >

Erbprinz Carl Ferdinand möchte das Ziel bis 2025 erreichen

Ein klimaneutrales Fürstenhaus

Steinfurt

Carl Ferdinand Erbprinz zu Bentheim und Steinfurt hat sich ein hohes Ziel gesteckt: Bis 2025 soll das Fürstenhaus klimaneutral sein. An den Plänen und der baulichen Umsetzung wird es nicht scheitern, ist er überzeugt. Nicht ganz so sicher ist er bei den Genehmigungen der Behörden.

Von Axel Roll

Carl Ferdinand Erbprinz zu Bentheim und Steinfurt auf der Verbindungsbrücke zwischen Foto: Axel Roll

Als Architekt Franz Anton Nordhoff aus Münster 1888 die Steinbrücke zwischen Haupt- und Vorburg plante, verschwendete er keinen Gedanken an Tanklaster, die 134 Jahre später erst durch das niedrige Torhaus und dann über den schmalen Kopfsteinpflasterweg zu den Anschlüssen für den Heizöltank rumpeln müssen. Mittlerweile gibt es im weiten Umkreis nur noch einen Brennstoff-Lieferanten, der ein Fahrzeug hat, das klein und leicht genug ist, um die beiden historischen Nadelöhre auf dem Burgsteinfurter Wasserschloss zu passieren. Diese logistische Herausforderung – im Augenblick noch zu meistern – ist der Grund dafür, dass die Planungen für eine neue Hackschnitzelheizung für das Wasserschloss schon „ziemlich weit vorangetrieben sind“, wie Carl Ferdinand Erbprinz zu Bentheim und Steinfurt erläutert. Auf dem Weg zum großen Ziel des Fürstenhauses ist die neue Heizung aber nicht mehr als ein erster Schritt von vielen. Der Erbprinz: „Wir möchten bis 2025 klimaneutral werden.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE