1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Ein „Match“ mit Win-Win-Chance

  8. >

MINT-Rallye in der Schule am Bagno mit prominenter Unterstützung

Ein „Match“ mit Win-Win-Chance

Burgsteinfurt

Ob Maurer, Kaufleute, Chemiker, Gesundheitspfleger, Fenster- oder Heizungsbauer, System- oder Zahntechniker. Wirtschaft, Handel, Industrie, vor allem das Handwerk suchen landauf landab mehr denn je Nachwuchs, um den anhaltend zunehmenden Fachkräftemangel der Branchen beheben zu können. Unterstützung dabei, junge Leute und Unternehmen zusammenzubringen und sich gegenseitig vorzustellen, leistet das von der Wirtschafts- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt) getragene „Zukunft durch Innovation“-Zentrum. Seit 2014 werden dort sogenannte MINT-Rallyes in Schulen organisiert.

Von Dirk Drunkenmölle

Rund 75 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Schule am Bagno haben am Montag an der MINT-Rallye des ZDI-Zentrums teilgenommen. Elf Unternehmen aus Steinfurt und Umgebung haben sich den jungen Leuten dort vorgestellt. In Workshops sollten beide Seiten sich näher kennenlernen und den Schülern Hilfestellung gegeben werden, den richtigen Job für die Zukunft zu finden. Foto: Drunkenmölle

Ob Maurer, Kaufleute, Chemiker, Gesundheitspfleger, Fenster- oder Heizungsbauer, System- oder Zahntechniker. Wirtschaft, Handel, Industrie, vor allem das Handwerk suchen landauf landab mehr denn je Nachwuchs, um den anhaltend zunehmenden Fachkräftemangel der Branchen beheben zu können. Unterstützung dabei, junge Leute und Unternehmen zusammenzubringen und sich gegenseitig vorzustellen, leistet das von der Wirtschafts- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt) getragene „Zukunft durch Innovation“-Zentrum. Seit 2014 werden dort sogenannte MINT-Rallyes in Schulen organisiert. Dabei geht es insbesondere darum, den besonders hohen Bedarf an Arbeitskräften in den sogenannten MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) langfristig abzudecken. Eine von insgesamt 13 dieser Veranstaltungen in diesem Jahr im Kreis Steinfurt hat am Mittwoch zum wiederholten Mal in der Burgsteinfurter Schule am Bagno stattgefunden.

Elf Unternehmen und Organisationen aus Steinfurt und Umgebung waren der Einladung in die Liedekerker Straße gefolgt. Mit Alexandra Dorndorf war zum Auftakt auch eine prominente Spitzenvertreterin des Kreises gekommen. Mit ihrer Anwesenheit demonstrierte die Kreisdirektorin die Bedeutung und Aufmerksamkeit, die der Kreis der Initiative widmet. Persönliche Kontakte zwischen Schülern und Unternehmen sollen eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten schaffen.

„Es geht um Euch“, rief Alexandra Dorndorf den jungen Leuten zu und appellierte an sie, die Chance wahrzunehmen, einen Job zu finden, der ihnen Spaß macht und Perspektiven fürs Weiterkommen bietet. Die Unternehmen in der Region würden mit ihrem Potenzial über ausreichendes Rüstzeug verfügen, die Berufsnachwuchs fit für die Zukunft zu machen.

Für die durch Corona von rund 100 auf etwa 75 Schülerinnen und Schüler geschrumpfte Jahrgangsstufe 9 ging es im Anschluss in verschiedene Workshops. Dort haben Firmenvertreter Einblicke in ihre Arbeitswelt gegeben und ihre Ausbildungsberufe vorgestellt. Anhand von praktischen Übungen, Experimenten, Versuchen oder typischen Arbeitsaufträgen sollten die Schüler einen Eindruck erhalten , welche Anforderungen und Möglichkeiten es gibt, sich in den unterschiedlichen Berufsfelder persönlich weiterzuentwickeln.

„Es geht bei unseren MINT-Rallyes um mehr als nur den Durchlauf von verschiedenen Stationen, sondern um Workshops mit intensiver Betreuung und das Kennenlernen und Erweitern der eigenen Fähig- und Fertigkeiten. Dadurch haben wir ein stetig wachsendes Netzwerk aufgebaut, das aus dem Kreisgebiet nicht mehr wegzudenken ist“, ist das ZDI-Zentrum vom Erfolg der Konzepts, der Plattform und davon überzeugt, dass es im Nachgang einige Kontakte und auch „Matches“ gibt, Schüler und Unternehmen zusammenzubringen.

Startseite
ANZEIGE