1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Erneut Feuer auf dem Friedhof

  8. >

Nicht der erste Vorfall

Erneut Feuer auf dem Friedhof

Burgsteinfurt

Feuer in der Friedhofskapelle und einer Lagerhalle sowie der Versuch, einen Schuppen aufzuhebeln: An Ostern haben Unbekannte an gleich zwei Stellen auf dem evangelischen Friedhof Feuer gelegt. Es war nicht der erste Vorfall in der jüngsten Vergangenheit.

-fmf/vera-

Auf dem evangelischen Friedhof hat es gebrannt: An einer Lafette und in einer Gerätehalle wurden Brände entzündet. Foto: Fritzemeier

Erneut wurden am Ostersonntag gegen 7 Uhr die Polizei und die Feuerwehr zum evangelischen Friedhof an der Ochtruper Straße in Burgsteinfurt alarmiert. Nachdem es in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder zu Sachbeschädigungen, Einbrüchen und kleineren Bränden kam, wurde diesmal an gleich zwei Stellen Feuer gelegt.

Nachdem sich der Täter oder die Täterin Zugang durch ein Fenster in die Friedhofskapelle verschafft hatten, zündete er oder sie dort eine Lafette an. Dies ist der Wagen, auf dem die Särge transportiert werden. Auch zu der circa 100 Meter entfernten Gerätehalle wurde sich gewaltsam Zugang verschafft und auch dort wurde ein Feuer gelegt.

Die Feuerwehr ging hier mit zwei Trupps unter schwerem Atemschutz vor. Durch den Rauch kam es zu erheblichen Sachschaden. Die Feuerwehr war mit circa 20 Kameraden und fünf Fahrzeugen vor Ort, berichtet Einsatzleiter Michael Dahlhaus.

Am Ostermontag ist dann festgestellt worden, dass versucht wurde, einen Schuppen auf dem Friedhof aufzuhebeln. Es sei allerdings beim Versuch geblieben, teilte ein Polizei-Sprecher mit.

Startseite
ANZEIGE