1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Folk-Trio „Volks“ löst sein Versprechen ein

  8. >

Musiker spielen am 30. Oktober im Huck-Beifang-Haus

Folk-Trio „Volks“ löst sein Versprechen ein

Burgsteinfurt

Am 30. Oktober (Samstag) tritt das Folk-Trio „Volks“ nach drei Jahren ab 18 Uhr erneut im Huck-Beifang-Haus in Burgsteinfurt auf. Dort werden Stefanie Budde, Martin Hannemann und Klaus-Volker Brandt nicht nur keltische und irische, sondern auch deutsche Songs präsentieren. Alle erzählen eine spannende Geschichte.

-ar-

Das Folk-Trio mit Martin Hannemann, Stefanie Budde und Klaus-Volker Brandt Foto: Foto: privat

Das V im Namen ist kein Zufall: Es steht für die deutschen Volkslieder, die das Folk-Trio im Programm hat. Darum also der Name „Volks“. In Steinfurt sind Stefanie Budde, Martin Hannemann und Klaus-Volker Brandt keine Unbekannten. Auf der Kleinkunstbühne des Kunstvereins haben sie schon vor drei Jahren gezeigt, was sie so drauf haben. Darum jetzt auch ein Revival: Am 30. Oktober (Samstag) ist „Volks“ wieder im Huck-Beifang-Haus.

Das Besondere an der Truppe: Sie spielt nicht nur keltische und irische Folksongs, sondern eben auch deutsche. Die Lieder haben dabei eine Gemeinsamkeit: Alle erzählen eine spannende Geschichte. Da ist Safeknacker Johnny Ramensky genauso wie der Frankfurter Wachensturm oder die blaue Kuh dabei.

Vor drei Jahren war das Konzert von „Volks“ im Huck-Beifang-Haus ausverkauft. Viele Fans mussten an der Abendkasse nach Hause geschickt werden. Damals versprachen die Drei, auf jeden Fall noch einmal wiederzukommen. Corona ist es geschuldet, dass die Freunde der F(V)olkmusik so lange warten mussten.

Das Konzert beginnt am 30. Oktober um 18 Uhr. Karten kosten zwölf Euro, für Mitglieder zehn. Anmeldungen unter Telefon 01705470004, E-Mail kontakt@steinfurter-kunstverein.de.

Startseite
ANZEIGE