1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. „Fressnapf“ bei Vorgerd

  8. >

Geschäfts- und Wohnkomplex in der Innenstadt

„Fressnapf“ bei Vorgerd

Burgsteinfurt

Dem Einzelhandel in der Burgsteinfurter Innenstadt bleibt ein weiterer und längerer Leerstand erspart. Für das Kaufhaus Vorgerd, dessen Geschäftsführerehepaar Ulla und Günther Schwarte den Standort an der Ecke Wilhelmsplatz/Steinstraße nach 67 Jahren Familienbetrieb aus Altersgründen Mitte Dezember geschlossen hat (wir berichteten), zeichnet sich eine neue Nutzung ab.

Dirk Drunkenmölle

Das langjährige Geschäfts- und Wohnhaus Vorgerd ist verkauft. Neuer Eigentümer ist der Gronauer Unternehmer Ralf Helfer. Er will das Gebäude umbauen. Im Erdgeschoss soll eine „Fressnapf“-Filiale entstehen. Foto: Drunkenmölle

Dem Einzelhandel in der Burgsteinfurter Innenstadt bleibt ein weiterer und längerer Leerstand erspart. Für das Kaufhaus Vorgerd, dessen Geschäftsführerehepaar Ulla und Günther Schwarte den Standort an der Ecke Wilhelmsplatz/Steinstraße nach 67 Jahren Familienbetrieb aus Altersgründen Mitte Dezember geschlossen hat (wir berichteten), zeichnet sich eine neue Nutzung ab. Die in Gronau-Epe ansässige Helfer GmbH hat das zentral gelegene Geschäfts- und Wohnhaus gekauft. Wie Günther Schwarte auf Nachfrage dieser Zeitung erklärte, soll die Immobilie bereits am 1. Februar an die neuen Eigentümer übergeben werden. Das ebenfalls familiengeführte Unternehmen Helfer möchte das Gebäude sanieren und dort unter anderem eine „Fressnapf“-Filiale ansiedeln. Neben Baumärkten betreibt die Gesellschaft als Franchisenehmer der „Fressnapf“-Holding mittlerweile acht Läden für Heimtierbedarf. Dazu zählt auch der Markt an der Münsterstraße in Borghorst.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE