1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Gemeinsam aktiv und Zukunft gestalten

  8. >

Premiere im Martin-Luther-Haus: Steinfurter Seniorenmesse am 30. Juli

Gemeinsam aktiv und Zukunft gestalten

Steinfurt

Premiere im Martin-Luther-Haus: Dort findet am 30. Juli (Samstag) erstmals eine Messe für Seniorinnen und Senioren statt. „Gemeinsam aktiv – gemeinsam Zukunft gestalten“ ist der Nachmittag von 14 bis 18 Uhr überschrieben.

Dirk Drunkenmölle

Werben für die Seniorenmesse im Luther-Haus am 30. Juli: Gudrun Moldenhauer, Maria Schlattmann, Siglinde Waterkamp, Uli Fischer (alle Seniorenbeirat), Inken Namockel (KSB) und Erster Beigeordneter Michael Schell (Stadt Steinfurt). Foto: Drunkenmölle

Premiere im Martin-Luther-Haus: Dort findet am 30. Juli (Samstag) erstmals eine Messe für Seniorinnen und Senioren statt. „Gemeinsam aktiv – gemeinsam Zukunft gestalten“ ist der Nachmittag von 14 bis 18 Uhr überschrieben.

Das Veranstaltungsformat geht auf eine Initiative des nach den Kommunalwahlen 2020 neu formierten Seniorenbeirats der Stadt zurück. Ziel sei es, so erklärt Beiratsvorsitzender Uli Fischer, älteren Menschen mehr Teilhabe am Leben in der Stadt zu ermöglichen, alte Kontakte zu pflegen und neue zu schaffen. Über 30 Organisationen und Einrichtungen seien allein in Steinfurt in der Seniorenarbeit unterwegs, zeigt Fischer das Ziel auf, für mehr Information und Austausch zu sorgen. Fischer sagt: „Da gibt es es großen Bedarf und Nachfragen.“ Das Angebot der Seniorenmesse ist darauf ausgelegt, dieses Defizit in einem ersten Schritt abzubauen.

Im Saal des Luther-Hauses werden rund zwei Dutzend Vereine, Organisationen, Einrichtungen und Kooperationspartner ihre Stände aufbauen. Dazu zählen unter anderem der VdK, die AWO, die Verkehrswacht, die Stadtbücherei, die Anti-Rost-Initiative, der Bürgerbus-Verein, kirchliche Gruppen wie die Evangelische Frauenhilfe oder der CVJM, der Stadtsportverband sowie der Kreis Steinfurt. Mit im Boot sitzt auch der Kreissportbund, der die Organisation und Durchführung der Messe mit seinen Mitteln unterstützt. „Da kann einem nur das Herz aufgehen, dass es Menschen gibt, die sich dieses Themas annehmen“, was Michael Schell, Erster Beigeordneter der Stadt Steinfurt, die als Veranstalter der Messe den Hut aufhat, bei der Vorstellung des Programms in dieser Woche von dem Konzept überzeugt und begeistert. „Das wir klasse werden.“

Ein Programm verleiht dem Tag Struktur. Es gibt Vorträge beispielsweise darüber, wie Essen fit im Alter macht, wie Kosmetik für Wohlbefinden, wie Bewegung nicht nur den Körper, sondern auch den Geist trainieren und wie mit etwas Übung mehr Sicherheit mit Rollatoren gewonnen werden kann. Ein Highlight bietet ein Workshop (Gebühr: 15 Euro) in der benachbarten Villa Turnerbund. Dort stellt Norbert Koch „Das Zauberinstrument Ukulele“ vor und verspricht, dass alle Teilnehmer, kinderleicht und ohne Vorkenntnisse am Ende mindestens sieben Lieder auf dem Instrument spielen können.

Vor allem locker soll es zu gehen auf der Messe, betonen alle, die gerade die letzten Vorbereitungen treffen. Kaffee und Kuchen werden die Landfrauen anbieten. Der Eintritt ist frei. Und wer noch einen Stand aufbauen möchte und weitere Infos benötigt, kann sich bei Uli Fischer unter Mobil-Telefon 01 70/4 75 42 52 oder per E-Mail an uli_fischer@t-online.de melden.

Startseite
ANZEIGE