1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. „Hier liegt ein Schatz“

  8. >

Blundstone Osterberger steigt bei Dwersteg ein

„Hier liegt ein Schatz“

Borghorst

Die Destillerie Dwersteg hat einen neuen Teilhaber. Und der hat Großes vor.

Von Axel Rollund

Ludger und Monika Teriete freuen sich über den Eintritt von Blundstone Osterberger (l.) in die Dwersteg-Destillerie. Solveig Castell (2.v.l.) wird die Überarbeitung des Markenauftritts übernehmen. Foto: Axel Roll

Der Neue heißt Blundstone Osterberger – und ja, er kommt jetzt öfter. Der Österreicher mit der Wahlheimat Hamburg ist seit dem 1. September Teilhaber der Borghorster Dwersteg-Destillerie. Langfristig wird er auch wohl Nachfolger von Ludger Teriete und seiner Frau Monika an der Spitze des traditionsreichen Herstellers von edlen Tropfen, besser gesagt Likören, die unter der Ägide der Terietes seit 30 Jahren aus biologischen und fair gehandelten Rohstoffen hergestellt werden.

Genau diese Mischung aus Tradition, die Destillerie wurde vor beinahe 140 Jahren gegründet, und nachhaltiger Produktion ist es, die Blundstone Osterbergers Interesse geweckt hat. „Hier liegt ein Schatz, der nur gehoben werden muss“, ist der Mitt-Dreißiger überzeugt. Will heißen: Osterberger möchte als Kreativ-Dienstleister für große und kleine Unternehmen, wie er sich selbst bezeichnet, die Dwer­steg-Produkte einem noch größeren Markt zugänglich machen.

„In einem ersten Schritt werden wir den Markenauftritt überarbeiten“, erläuterte Osterberger, der dabei auf Hilfe aus allernächster Nähe zurückgreifen kann: Partnerin Solveig Castell ist selbstständige Designerin, die schon für wirtschaftliche Schwergewichte wie DM, die BBC oder Telekom Austria gearbeitet hat. Der Expansionsgedanke zeigt sich übrigens schon seit einigen Wochen auf dem Firmengelände an der Altenberger Straße: Neben der Produktionshalle entsteht gerade eine weitere, die die Betriebs-Fläche mal eben verdoppeln wird.

Bei so einer weitreichenden Teilhaber-Entscheidung spielen nicht nur wirtschaftliche Faktoren eine Rolle. Die persönlichen waren für Ludger und Monika Teriete wenigstens genauso wichtig. „Die ähnliche Wertebasis ist entscheidend“, sagt der Dwer­steg-Geschäftsführer. Und die könne in diesem Fall deckungsgleicher kaum sein.

Blundstone Osterberger ist überzeugt davon, dass biologisch und regional produzierte Genussmittel der Spitzenklasse voll im Trend liegen: „Ludger Teriete war mit seiner Idee eigentlich 30 Jahre zu früh.“ Der neue Teilhaber verspricht: „Es soll niemand auf der Strecke bleiben.“ Vom Rohstofflieferanten bis zum Endkunden.

Startseite