1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Kreative Krisenbewältigung

  8. >

Autorin Ursula Strätling hat die Corona-Zeit bislang damit überbrückt, zwei Bücher zu schreiben

Kreative Krisenbewältigung

Steinfurt.

Es gibt viele Möglichkeiten, der Pandemie zu begegnen. Ursula Strätling hat sich für eine kreative Form entschieden. Die Autorin aus Borghorst hat zwei neue Bücher geschrieben – einen Roman und eine Krimi-Trilogie. Die Titel: „Grünland“ und „Und der Mond, er schien ganz helle“.

Dirk Drunkenmölle

Die Borghorster Autorin Ursula Strätling hat die Corona-Zeit bislang damit überbrückt, zwei Bücher zu schreiben – druckfrisch sind der Roman „Grünland“ und die Krimi-Trilogie „Und der Mond, er schien ganz helle“ erschienen. Foto: Drunkenmölle

Schriftstellerei zur Pandemie-Bewältigung. Mit dieser Strategie hat es Ursula Strätling im vergangenen Jahr geschafft, die in vielerlei Hinsicht von Corona und den Folgen bestimmte Zeit kreativ zu nutzen. Nach längerer Pause ist die Borghorsterin wieder an ihren Schreibtisch zurückgekehrt und bringt mit „Grünland“ und „Und der Mond, er schien ganz helle“ jetzt gleich zwei neue Bücher auf den Markt – einen Roman und eine Krimi-Trilogie.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!