1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Kunst in . . .

  8. >

Vier Mitglieder des Kunstvereins stellen im Huck-Beifang-Haus

Kunst in . . .

Steinfurt

Kunst in . . . Öl, Acryl, Ton und Metall präsentieren Gerhard Winkler, Martina Döring, Wolfgang Lübbers und Heyko Prass in einer gemeinsamen Ausstellung des Steinfurter Kunstvereins. Sie ist ab Sonntag (2. August) im Huck-Beifang-Haus zu sehen. „Die Werke können unterschiedlicher nicht sein“, schreibt Vereinsvorsitzender Peter Weidlich zu dieser Mitgliederausstellung.

wn

Unter anderem stellt Wolfgang Lübbers seine kleinen Figuren aus Ton im Beifang-Haus ab Sonntag aus. Foto:

Kunst in . . . Öl, Acryl, Ton und Metall präsentieren Gerhard Winkler, Martina Döring, Wolfgang Lübbers und Heyko Prass in einer gemeinsamen Ausstellung des Steinfurter Kunstvereins. Sie ist ab Sonntag (2. August) im Huck-Beifang-Haus zu sehen. „Die Werke können unterschiedlicher nicht sein“, schreibt Vereinsvorsitzender Peter Weidlich zu dieser Mitgliederausstellung und beschreibt, wo das Quartett seine Schwerpunkt gesetzt hat.

Gerhard Winkler ist der Ölmalerei seit etwa 2012 „verfallen“. Winkler stellt eine Auswahl seiner von 2014 bis 2020 gemalter Werke aus, die ein breites Spektrum abdecken. Skurrile Szenen mit einem farbigen Schuss an Komik dominieren, aber auch Bilder, die Reales mit Irrealem mischen, den Betrachter zum Nachdenken anregen und ihn manchmal fragend wie irritiert zurücklassen.

Martina Döring arbeitet zurzeit an einer Serie mit dem Titel „Blickwinkel“. Jedes Bild zeigt, so Weidlich, den wachen, scharfen Blick, der jede kleinste Nuance wahrnimmt und in Empfindungen umsetzt. Die Landschaft des Münsterlandes bietet ihr dabei ein Füllhorn unterschiedlichster Motive an.

Wolfgang Lübbers präsentiert abstrakte Konstruktionen aus Ton. Mit kleinen Täfelchen lasse Lübbers seine Liebe zum Material erkennen. Neue Farbkombinationen und teils komplizierte Formen sind entstanden. Die nur 8 x 14 cm großen Skulpturen, nach dem Brennen farbig eingefasst, mit Klarlack versiegelt, seien eine Bereicherung für den Alltag.

Angeregt durch Auftragsarbeiten in Dortmund (wir berichteten) zeigt Heyko Prass Ergebnisse seines experimentellen Arbeitens mit diversen Metallpulvern und Säuren. „Im Herbst seines Lebens angekommen, neuen Ideen aufgeschlossen, so ist er halt“, beschreibt Weidlich, wie sich der Burgsteinfurter Künstler weiterentwickelt hat.

Die Kunstausstellung im Huck-Beifang-Haus in Burgsteinfurt, Hahnenstraße 8, ist vom 2. bis 30. August samstags und sonntags jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Startseite