1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Neue Frauenpower

  8. >

Steinfurter Stadtbücherei bekommt Verstärkung

Neue Frauenpower

Steinfurt

Seit mehr als sechs Jahren rollt die Bücherfietse durch Steinfurt. Mit dem Rad sollen alle Steinfurter Büchereinutzer, die nicht mehr selbst in die Ortsmitte kommen können, mit Nachschub beliefert werden. Dana Reschwamm aus Borghorst wird ab sofort als neuer Bufdi in die Pedale treten.

wn

Dana Reschwamm hat die Bücherfietse der Stadtbücherei übernommen und versorgt künftig Leser, die die Einrichtung nicht mehr besuchen können. Neu im Team ist auch Leonie Lenfers (kl. Bild). Die 18-Jährige hat ihre Ausbildung im Weinhaus begonnen. Foto:

Seit mehr als sechs Jahren rollt die Bücherfietse durch Steinfurt. Zwar wird der Service nicht mehr elektrisch unterstützt, weil das von den Stadtwerken gesponserte E-Bike von dreisten Dieben direkt vor der Tür der Bücherei gestohlen worden ist. Dafür rollt jetzt wieder ein von purer Muskelkraft angetriebenes schwarzes Hollandrad drei- bis viermal die Woche durch die Stadt, um alle Steinfurter Büchereinutzer, die nicht mehr selbst in die Ortsmitte kommen können, mit Nachschub zu beliefern. Dana Reschwamm aus Borghorst wird ab sofort als neuer Bufdi in die Pedale treten.

Büchereimitarbeiterin Cornelia Eissing, Ausbildungsleiterin Ulrike Terstiege, Büchereileiter Kaj Dönneweg, die Personalratsvorsitzende und Integrationsbeauftragte Ulrike Kolbe haben den Neuzugang jetzt in der Stadtbücherei begrüßt. Die 18-jährige Borghorsterin tritt die Nachfolge von Marc-Henry Krechting an, der gerade seinen Bundesfreiwilligendienst in der Stadtbücherei beendet hat.

An die 25 Einzelpersonen, meist ältere Menschen, aber auch Seniorenheime, nehmen dies- und jenseits des Buchenbergs die Dienste der Bücherfietse in Anspruch. Eissing: „Wenn die Leser einen speziellen Buchwunsch haben, versuchen wir natürlich, ihn zu erfüllen. Wenn sie aber keine genauen Vorstellungen haben, bringen wir auch eine Auswahl vorbei.“ Zur Not bei Wind und Wetter. Kaj Dönneweg ergänzt: „Da müssen wir dann durch.“

Vor sechseinhalb Jahren war die Bücherfietse als Pilotprojekt gestartet worden. „Sie hat sich voll und ganz bewährt“, ist der Büchereileiter überzeugt. Das bestätigt auch der Vorgänger von Dana Reschwamm. Marc-Henry Krechting hat es besonders gefallen, in die Seniorenheime oder zu den Menschen nach Hause zu fahren. Ob Krechting beruflich ins Bibliothekswesen einsteigen wird, kann er jetzt noch nicht genau sagen. „Ich weiß noch nicht, wohin die Reise geht.“

Darüber hinaus freuen sich Dönneweg und Eissing über weitere Verstärkung für das Bibliothek-Team. Die 18-jährige Leonie Lenfers hat ihre Ausbildung als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste im Weinhaus begonnen. Dass sie die richtige Berufswahl getroffen hat, davon ist Lenfers fest überzeugt. Natürlich hat sie in ihrer Freizeit schon immer gerne gelesen.

Für ihren Beruf muss sie zumindest schulisch einiges auf sich nehmen. Zweimal die Woche wird Lenfers ganz früh aufstehen, um in Dortmund die Berufsschule zu besuchen. Sie fährt dann übrigens nicht mit der Bücherfietse, sondern mit dem Zug. Ansonsten pendelt sie täglich von Vreden aus nach Steinfurt zur Arbeit.

Startseite