1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Nünningsweg wird saniert

  8. >

80-Prozent-Zuschuss aus Radwege-Mitteln

Nünningsweg wird saniert

Steinfurt

Der Nünningsweg wird offiziell ins Netz von 100-Schlösser-Route und Co. aufgenommen. Dafür zahlt das Land 80 Prozent der Sanierungskosten. Eine Lösung, die in der Politik höchst umstritten ist.

Axel Roll

Die Brücke zum Bagno bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Im Bauausschuss will die Verwaltung Pläne für einen Neubau vorstellen. Die Realisierung wird wohl über 100 000 Euro kosten. Foto: Bernd Schäfer

Die marode Fahrbahn des Nünningsweges wird mit einem 90 000-Euro-Zuschuss das Landes zwischen Bahnübergang und Horstmarer Straße für rund 113 000 Euro saniert. 20 000 Euro muss die Stadt als Eigenanteil zahlen. Die Rad-Touristen, die auf der 100-Schlösser-Route oder den fünf weiteren Strecken des Radroutennetzes NRW zwischen Borghorst und Burgsteinfurt lustradeln, zahlen allerdings auf eine Art auch für die Sanierung: Die Wegweiser führen sie künftig nicht mehr durchs Bagno, sondern eben über den Nünningsweg. Grund: Der Zuschuss kommt aus dem Topf des Landes für die Instandhaltung von Radwegen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE