1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Ostendorf in den Startlöchern

  8. >

Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft

Ostendorf in den Startlöchern

Borghorst

Auch die Ostendorfer können es kaum abwarten. Am letzten Juni-Wochenende ist wieder Schützenfest. Die letzten Weichen wurden jetzt bei der Jahreshauptversammlung gestellt.

Von und

Der Vorstand der Ostendorfer Schützengesellschaft schaut optimistisch in die Zukunft. Die Mitglieder des Bauerschaftsvereins freuen sich auf das Schützenfest, das nach der Corona-Pause am letzten Juni-Wochenende gefeiert werden soll.

Auch die Ostendorfer Schützen stehen ungeduldig in den Startlöchern, um in diesem Jahr nach der unfreiwilligen Corona-Zwangspause endlich wieder ihr geliebtes Schützenfest zu feiern. Bei der Jahreshauptversammlung stellten die Mitglieder die letzten Weichen für den Höhepunkt eines jeden Vereinsjahres. Die weißen Schützenhosen müssen spätestens bis zum 25. Juni gebügelt sein. Dann treten die Ostendorfer das erste Mal an. Das Zelt steht für das letzte Juni-Wochenende auf dem Hof Merker, wie Vorsitzender Dennis Dieckmann im Saal der Gaststätte Hersping sagte.

Bevor endlich wieder die Holzvögel für Junggesellen- und Verheirateten-Könige fallen, treffen sich die Ostendorfer am 16. Juni, das ist der Fronleichnamstag, auf dem Hof Dieckmann, um Rosen zu machen. Wenn alles vorbei ist, wird am 9. Juli auf dem Hof Merker abgerechnet.

Die Vorstandswahlen bei der Jahreshauptversammlung waren reine Routine. Vorsitzender Dennis Dieckmann wurde von den 85 anwesenden und stimmberechtigten Mitgliedern für zwei Jahre wiedergewählt. Genau wie der Zweite Kassierer Michael Walters und der Zweite Schriftführer Marvin Dieckmann. Die Beisitzer Franz Schulze König und Matthias Spinne standen für eine weitere Amtsperiode nicht zur Verfügung. Sie wurden ersetzt durch Michael Baumscheiper und Florian Ducherow.

Auch bei den Fähnrichen gibt es neue Gesichter. Alfred Dieckmann und Marvin Wöste lösen Rolf Teltenkötter und Patrick Lenke ab. Als Schützenfestbauer bleibt Berthold Pries im Vorstand. Klaus und Frank Göcke sind als Adjutanten zwei weitere Jahre im Amt. Kassenprüfer wurden Alfred Spinne und Hendrick Uhlenbrock.

Beim Schützenfest werden traditionsgemäß die Jubel-Majestäten geehrt. Bei den Verheirateten wird Maria Linau geborene Köning für ihr 25-jähriges und Ursula Janning geborene Stemberg für ihr goldenes Thronjubiläum geehrt.

Bei den Junggesellen waren Klaus Göcke und Dina Westers geborene Inkrott vor 25 Jahren das Königspaar. Für das 40-Jährige wird Maria Schulze König ausgezeichnet, für das 50-jährige Majestäten-Jubiläum Hildegard Wenner geborene Middelhoff. Vor 65 Jahren war Marthilda Frohning Junggesellen-Königin. Als Bierkönig vor 25 Jahren wird beim Schützenfest Christian Pries geehrt. Kaiser ist Andre Janning mit Ehefrau Claudia.

Startseite
ANZEIGE