1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Paradies für Schnäppchenjäger

  8. >

Durchwachsenes Wetter begleitet Kinderflohmarkt am Rathaus

Paradies für Schnäppchenjäger

Borghorst

Trotz des durchwachsenen Wetters war der vierte Kinderflohmarkt, zu dem die Stadtjugendpflege am Samstag auf das Rathausgelände einlud, wie ein Paradies für Schnäppchenjäger, die coronabedingt lange ausgebremst worden sind. Selbst „Puh, der Bär“ war vor Ort zu haben.

Von Rainer Nixund

Was gestern noch in den Schränken schlummerte, wartete am Samstag auf dem Tapeziertisch auf Schnäppchenjäger. Zahlreiche Spiele gehörten zu den Angeboten des Nachmittags. Foto:

Nach einem Jahr coronabedingter Zwangspause wurden Samstag im Außenbereich des Rathauses wieder Tapeziertische aufgestellt und Picknickdecken ausgebreitet. Zum vierten Mal lud die Stadtjugendpflege zum Kinderflohmarkt ein.

„Die Vorhersagen des Wetterradars haben uns ein bisschen gebremst“, räumte Jugendpflegerin Ute Kriens ein. Noch am Morgen bekam sie Anfragen, ob der Flohmarkt auf Grund des wechselhaften Wetters überhaupt stattfände. Dabei war die Euphorie wegen des Ausfalls in 2020 überaus stark.

„Der Flohmarkt könnte größer sein, aber ich freue mich über jeden, der jetzt hier ist“, erklärte Kriens. Ebenso waren die Beschicker glücklich über die Euros, die in ihre Kassen flossen.

Belana und Melina priesen ihr ausgedientes Spielzeug an. „Nö, das brauchen wir alles nicht mehr“, stellten die jungen Damen fest. Einen kleinen violetten Affen aus Kunststoff mit elektronischem Innenleben ließen sie einst als Fingerpuppe auftreten. Doch das ist schon länger her.

Zudem lagen Kuscheltiere, Barbies, Bücher, Geozeitschriften und vieles mehr in Schränken, Kisten, Regalen oder auch in einem Rollcontainer. Dort erfreuten sie niemanden mehr. Manche Artikel fanden am Samstagnachmittag einen neuen Besitzer.

Martina und Peter gehörten zur Erwachsenenfraktion unter den Besuchern. „Wir sind auf Flohmarktschnäppchen für unsere Enkelkinder aus“, erläuterte Peter. „Der Haifisch da vorne aus Plüsch wäre was“, ergänzte Martina. „Außerdem kann ich gute Kinderbücher kaum auf einem Flohmarkt liegen lassen“, gestand sie.

Trotz des regnerischen Wetters war das Angebot bunt und vielfältig. Auch aus dem reichen Schatz der Playmobil-Kostbarkeiten war Einiges vertreten. Ebenfalls die schon vor Jahrzehnten beliebten „Puzzles“, die als Geduldsspiele so wertvoll sein können.

Wer keinen überdachten Standort ergatterte, musste sein Angebot zum Teil mit Kunststofffolien vor Regen schützen. Doch das Wetter war abwechslungsreich und auch die Sonne ließ sich ab und an hinter den Regenwolken blicken.

Startseite