1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Projekt Obstretter geht in neue Runde

  8. >

Familienbildungsstätte

Projekt Obstretter geht in neue Runde

Steinfurt

Die Obstretter – ein Projekt der Familienbildungsstätte Steinfurt mit einigen Kooperationspartnern – wollen wieder an den Start gehen. Dafür werden Freiwillige gesucht, zum einen solche, die Bäume oder Sträucher für die Ernteaktion zur Verfügung stellen, zum anderen solche, die bei der Ernte helfen wollen.

Nach der Erntesaison ist vor der neuen Erntesaison – und die will geplant werden. 2020 haben zehn Ehrenamtliche viele Apfel- und Birnbäume abgeerntet und das Obst zu Konfitüre, Gelee oder Chutneys verarbeitet. Diese konnten gegen Spende erworben werden. Koordiniert wird das Projekt durch die Familienbildungsstätte Steinfurt. Beteiligt sind das Nachbarschaftshaus Michael der Domus Caritas, der Verein „Wie wollen wir leben?“ und der Hof Homann.

„Da die Erntezeit mit der Reifezeit der Beeren und der Kirschen beginnt, wollen wir früh mit dem Vorlauf beginnen“, so Andrea Jäger aus dem Nachbarschaftshaus Michael. Da heißt es, Bäume zu finden, die für diese Aktion zur Verfügung gestellt werden, Gläser zu organisieren, Ernte- und Verarbeitungstermine zu koordinieren. Die Sparkasse unterstütze das Projekt durch eine Spende für die Beschaffung notwendiger Materialien, heißt es in einem Pressebericht der Familienbildungsstätte (FBS). „Wir bitten alle Obstbaum- oder Beerenstrauchbesitzer, die uns die Ernte überlassen möchten, sich in der Familienbildungsstätte Steinfurt zu melden,“ so Elisabeth Höffker. „Aber auch die Menschen, die uns beim Ernten helfen möchten. Wir suchen dringend Ehrenamtliche.“ Wie schon 2020 übernimmt die FBS die Datenerfassung.

Die Ernteeinsätze werden von Christine Thamm organisiert. „Und ich freue mich schon auf die Verarbeitung. Ich habe auch schon Rezepte herausgesucht“, so die Ehrenamtliche Anne Cleff. „Es wäre schön, wenn sich in diesem Jahr auch Menschen für eine Kreativgruppe melden würden, die die Produkte ansprechend in Szene setzen,“ sagt Elisabeth Höffker.

„Wir möchten die Obstretter auch mit anderen Gruppen vernetzen, die sich nachhaltig engagieren. Zudem möchten wir das Bewusstsein für Nachhaltigkeit schärfen und einen Beitrag zur Vermarktung regionaler Produkte leisten,“ betont Uli Ahlke aus dem Verein „Wie wollen wir leben?“.

Die Obstretter freuen sich auf viele Bäume und helfende Hände. Interessierte können sich in der Familienbildungsstätte Steinfurt,

 0 25 52/9 35 50 oder per E-Mail info@fbs-steinfurt.de