1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Ring frei zur nächsten Runde

  8. >

Stadtbücherei Steinfurt beteiligt sich wieder am Sommerleseclub

Ring frei zur nächsten Runde

Steinfurt

In 2020 sah sich der „Sommerleseclub“ (SLC) der Stadtbücherei Steinfurt plötzlich mit der Pandemiesituation konfrontiert. Trotzdem fand er unter den gegebenen Möglichkeiten statt. „Das ist super angekommen“, blickt Bibliotheksleiter Kaj-Jürgen Dönneweg zurück. Dieses Highlight für die ganze Familie steht auch in diesem Jahr wieder auf dem Programm.

Von Rainer Nix

Freuen sich auf den Sommerleseclub-Start (v.l.): Monika Frieling (Förderverein), Michael Schell (Erster Beigeordneter der Stadt Steinfurt), Kaj-Jürgen Dönneweg (Bibliotheksleiter), Stephan Runde (Sparkassen-Regionaldirektor) und Cornelia Eissing. (Stellv. Leiterin der Stadtbücherei). Foto: Nix

Im Fokus des diesjährigen Sommerleseclubs (SLC) der Stadtbücherei Steinfurt stehen Kinder und Jugendliche, doch Mitmachen darf jede Generation. Bedingung ist, während der Sommerferien mindestens drei Bücher zu lesen oder drei Hörbücher zu hören. Dafür werden jeweils Stempel und am Ende Urkunden ausgegeben. Es gibt fünf Lese-Oscars in verschiedenen Kategorien zu gewinnen. Erstmals sind die Teilnehmer an der Medien-Auswahl beteiligt und können bis zum 25. Juni Bücher- oder Hörbüchervorschläge einreichen. Das funktioniert per E-Mail oder mit Hilfe eines Formulars, das von der Stadtbücherei-Homepage heruntergeladen werden kann. Eine Kinder-Jury im Alter von acht bis zwölf Jahren wählt aus den Vorschlägen Titel, die zusätzlich zu den bereits vorhandenen SLC-Neuerwerbungen angeschafft werden.

Ab sofort sind kostenlose Anmeldungen zum Sommerleseclub möglich, entsprechende Karten liegen in der Stadtbücherei und bei den Buchhandlungen Brümmer & Woltering in Burgsteinfurt sowie dem Büchereck am Markt in Borghorst aus. Ein Online-Anmeldeformular ist über die allgemeine Sommerleseclub-Homepage abrufbar. Am 1. Juli beginnt die Ausleihe. Bis dahin sind für alle Teilnehmenden ein Clubausweis und das Leselogbuch vorbereitet. Mitmachen kann jeder allein oder im Team mit bis zu fünf Personen. Dann muss pro Team-Mitglied mindestens einen Stempel gesammelt werden. „Vor einem Jahr waren Familien mit Eltern, Großeltern und Kind dabei“, sagt die stellvertretende Leiterin Cornelia Eissing. „Das hat allen Riesenspaß gemacht.“ Das Logbuch ist auch digital verfügbar. Literatur kann jedoch grundsätzlich aus dem gesamten Bestand ausgewählt werden. Jeweils dienstags ist „Stempeltag“, dann können die Leseratten sich die Stempel für gelesene oder gehörte Bücher abholen.

Am 21. Juli und 12. August gibt’s nach Anmeldung in der Bücherei ein „Foto-Shooting“ vor verschiedenen Hintergründen. Die Bilder sollten in das Buch eingefügt werden. Eine digitale Leserallye wird getrennt für Kinder und Erwachsene angeboten.

Die ausgefüllten Logbücher können bis 20. August (Freitag) abgegeben werden. Am 4. September (Samstag) wird es nochmal spannend, wenn um 16 Uhr die Oskarverleihung mit Urkundenübergabe stattfindet. Den Sommerleseclub unterstützen auch der Sponsor Kreissparkasse Steinfurt sowie der Förderverein der Stadtbücherei. „Ich bin sicher, dass Geld ist sehr gut investiert“, betont Sparkassen-Regionaldirektor Stephan Runde. Fragen beantwortet das Büchereiteam unter Telefon 0 25 52/92 56 00, E-Mail: buecherei@stadt-steinfurt.de

Startseite