1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Rund um erneuerbare Energien

  8. >

Digitale Infoveranstaltung am 26. Januar gibt Einblicke in Hochschulangebote

Rund um erneuerbare Energien

Steinfurt

Wer sich für ein Studium rund um erneuerbare Energie interessiert, für den ist eine Infoveranstaltung der FH Münster genau richtig.

Wer sich für einen Studiengang im Bereich der erneuerbaren Energien interessiert, sollte an einer Infoveranstaltung teilnehmen, die am 26. Januar online stattfindet. Foto: FH Münster/Maxi Krähling

Wer sich für einen Studiengang im Bereich der erneuerbaren Energien entscheidet, investiert in die Zukunft. „Das lohnt sich“, ist sich Prof. Dr. Peter Vennemann von der FH Münster sicher. „Man kann damit bei einer ganz großen Sache dabei sein – nämlich beim Umbau von einem fossilen zu einem regenerativen Energiesystem“, so der Fachmann für Windkraft, Wasserkraft, Energiewirtschaft und Energiespeicherung am Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt.

Windkraft

Dennoch sinken im deutschsprachigen Raum die Studierendenzahlen in diesem Bereich. Deshalb informiert das Netzwerk #StudyGreenEnergy, zu dem neben Vennemann und der FH Münster zahlreiche weitere Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehören, bei einem digitalen Info-Event am 26. Januar (Donnerstag) um 16 Uhr über die verschiedenen Studienangebote in Sachen regenerativer Energie.

Klaus Russell-Wells, Mitarbeiter in der Task Force Wärmewende der FH Münster und Betreiber des preisgekrönten YouTube-Kanals „Joul“, auf dem er wissenschaftliche Themen rund um erneuerbare Energien in Videos aufbereitet, führt in der Veranstaltung Interviews mit Ingenieurinnen und Ingenieuren, die ihre Erfahrungen in der Branche mitteilen.

Studium

Warum sollte man erneuerbare Energien studieren? Wie ist die aktuelle Situation in der Energieversorgung? Wie läuft so ein Studium eigentlich ab? Welche Aufgabenbereiche übernimmt man damit später – und wie sehen die Jobchancen generell aus? Diese und weitere Fragen beantwortet #StudyGreenEnergy. Per Kommentarfunktion können Fragen zudem direkt in den Chat gestellt werden. Im Anschluss informieren die beteiligten Hochschulen über ihre individuellen Angebote.

Weitere Informationen zur Beteiligung der FH Münster an dem Aktionstag findet man online unter fh.ms/studygreenenergy.

Startseite