1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Schützenfest in blau-weiß

  8. >

Prinzen sind ab heute an der Reihe

Schützenfest in blau-weiß

Borghorst

Lange haben sie auf dieses Wochenende gewartet: Die Prinzen feiern jetzt ihr erstes Schützenfest nach Corona. Los geht es am Mittwoch. Ende ist erst am Sonntag.

Von und

Helmut und Waltraud Elpers waren 1997 das Königspaar.

Jetzt sind die Prinzen an der Reihe: Ab heute (15. Juni) feiert der Traditionsverein sein Schützenfest Nr. 1 nach Corona. Für den Ablauf haben sich die Verantwortlichen wieder einige Überraschungen einfallen lassen, versprechen sie in einer Pressemitteilung. Das sind teils kleine, teils große Veränderungen zu den Vor-Coronajahren.

Das Kinderschützenfest ist nicht mehr Bestandteil des Festes der Erwachsenen. Es wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Dafür steht der Fronleichnamstag diesmal ganz im Zeichen des Kegelsports. Es startet die erste Kegelparty in Steinfurt unter freiem Himmel.

Der Verein hofft, dass die angekündigte Wetterlage gute äußere Bedingungen schafft und die neue, extra angeschaffte „Outdoor-Sportanlage“ ausgelastet sein wird. Dort können alle Interessierten mit ihrer Clique, dem Kegelclub, der Fußballmannschaft, etc. teilnehmen und bis zu 400 Euro für ihr Team gewinnen. Alle Gäste und Besucher können im herrlichen Prinzen-Biergarten bei Musik und guter Laune verweilen und das Wetter bei vielerlei Annehmlichkeiten genießen. Genauere Infos gibt es auf der Homepage des Vereins.

Gestartet wird das Jahresfest der Blau-Weißen jedoch bereits heute mit der großen 90-er und 2000-er Party. Hierfür haben die Prinzen wieder Marco van Bassken für das DJ-Pult engagieren können. Beginn der Party ist um 21 Uhr im Festzelt.

Bereits zuvor, gegen 19 Uhr, holen die Mitglieder das Birkengrün an den Prinzen-Steinen ab. Am Freitag ist um 18 Uhr Antreten am Vereinslokal, um von dort zum 2019 errichteten Holzkreuz an den Prinzen-Steinen zu marschieren. Dort wird ein Kranz niedergelegt. Anschließen geht es weiter zum Festzelt. Dort findet ab 19 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst statt. Im Anschluss, gegen 20 Uhr, ehren die „Schütten tho Borchorst“ während eines musikalischen Dämmerschoppens ihre Jubelkönigspaare und langjährige Mitglieder. Dieser Abend verspricht, nicht zuletzt durch die neuerliche Unterstützung des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Wettringen, wieder zu einem Highlight des Schützenfestes zu werden. Es werden sage und schreibe 61 verdiente Mitgliedsjubilare geehrt.

Am Samstag, dem eigentlichen Hauptschützenfesttag, wird nach dem Weckruf am frühen Morgen bereits eher als sonst angetreten, um die noch amtierenden Majestäten abzuholen. Auch die Prinzen-Mitglieder treten in diesem Jahr um 13 Uhr in der Innenstadt bei Edes Biercafé an. Bereits ab 11.30 Uhr ist der Biergarten für die Mitglieder geöffnet. Dort steht eine Wette mit dem Vorstand aus, wie viele Mitglieder in Schützenkleidung antreten, um so das Freibiertrinken für den Sonntag zu beeinflussen. Je mehr Mitglieder in Schützenkleidung am Samstag antreten, um so spendabler zeigen sich die Verantwortlichen des Verein am Sonntag.

Nach einem Festumzug durch die Innenstadt, folgt ab 14.30 Uhr das Königsschießen auf dem Festplatz am Flaßkamp und im Anschluss das Ringen um die Kaiserwürde.

Nach der Proklamation und einem Umzug durch die Gemarkung, folgt eine große Schützen-Party mit der musikalischen Unterstützung der Formation „Acts & Beats“ aus Köln. Nach einer vermutlich kurzen Nacht treffen sich alle Unentwegten am Sonntag um 11 Uhr zum Antreten am Vereinslokal „Lindenhof“. Von dort geht es zum Festplatz, wo das Bierkönigschießen, das Schießen der Fahnensektion und das Freibiertrinken stattfindet. Am Nachmittag endet das Schützenfest dann mit dem traditionellen „Bäumeverkaufen“.

Startseite
ANZEIGE